offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

9. Spieltag

23.09.2011 | 18:00 Uhr

scp.png fci.png
  • SC Paderborn 07
  • 4 : 1
    2 : 0
  • FC Ingolstadt 04

2. Bundesliga

23.09.2011 - 19:50 Uhr


Paderborn bleibt weiter auf Erfolgskurs

Zum Auftakt des 9.Spieltages empfängt der daheim noch sieglose SC Paderborn den FC Ingolstadt

Nach einer Standardsituation geht Paderborn durch Abwehrspieler Thomas Bertels (links.) früh in Führung

Danach beherrschen die Paderborner das Geschehen und können noch vor der Pause das 2:0 nachlegen

Dem starken Markus Krösche gelingt in Hälfte zwei nach einem schönen Konter die 3:0 Führung

Nach Ingolstadts Anschlusstreffer sorgt Paderborns Proschwitz mit dem 4:1 für die endgültige Entscheidung und den ersten Heimsieg der laufenden Saison

Paderborn - Der SC Paderborn befindet sich in der 2.Bundesliga weiter auf Erfolgskurs. Die Ostwestfalen blieben mit dem 4:1 (2:0) gegen den FC Ingolstadt bereits das fünfte Spiel in Folge ohne Niederlage und feierten gleichzeitig ihren ersten Heimsieg der Saison.
Mit nunmehr 15 Punkten behält der SC die Spitzengruppe in Sichtweite. Die Gäste unterstrichen dagegen einmal mehr ihre Auswärtsschwäche. Die bisherige Bilanz auf des Gegners Platz: kein Punkt, 2:17 Tore.

Frühe Führung bringt Sicherheit

Thomas Bertels (20.) und Alban Meha (34.) schossen die Paderborner schon bis zur Halbzeit mit 2:0 in Führung, bevor Markus Krösche (61.) und Nick Proschwitz (89.) endgültig alles klarmachten. Für Ingolstadt, das sich langsam, aber sicher in unteren Tabellenregionen orientieren muss, traf lediglich David Pisot (75.).

Paderborn überlegen und effektiv

Den Gastgebern reichte eine Woche nach dem überraschenden 4:0 beim VfL Bochum eine solide Vorstellung, um den Gegner in Schach zu halten. Paderborn strahlte jedoch mehr Torgefahr aus und nutzte seine Chancen effektiv.

Nach dem Kopfballtreffer von Bertels traf Meha mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 29 Metern, bei dem jedoch FC-Torhüter Sascha Kirschstein keine besonders gute Figur machte. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff hatte Proschwitz sogar den dritten Paderborner Treffer auf dem Fuß. Ingolstadt wirkte ideenlos und ohne Durchschlagskraft.

Unaufmerksamtkeit ermöglicht Anschlusstreffer

Anders die Gastgeber, die in der 56. Minute durch Jens Wemmer die nächste hochkarätige Möglichkeit ungenutzt ließen.

Die erste Möglichkeit zum Anschlusstreffer für Ingolstadt vergab Collin Quaner (59.), bevor Krösche im Gegenzug einen Konter zum vorentscheidenden 3:0 abschloss. Nach dem Anschlusstreffer der Ingolstädter zeigte der SC ungewohnte Abwehrschwächen.

Twitter

Torjäger
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH