offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

9. Spieltag

23.09.2011 | 18:00 Uhr

stp.png aue.png
  • FC St. Pauli
  • 2 : 3
    1 : 0
  • FC Erzgebirge Aue

2. Bundesliga

23.09.2011 - 20:00 Uhr


St. Pauli verpasst den Sprung an die Tabellenspitze

Andre Schubert muss zusehen, wie seine Truppe einen 1:0 Vorsprung noch abgibt und am Ende mit 2:3 verliert

Andre Schubert muss zusehen, wie seine Truppe einen 1:0 Vorsprung noch abgibt und am Ende mit 2:3 verliert

Hamburg - Der FC St. Pauli hat in der 2. Bundesliga die erste Heimniederlage kassiert und den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Zum Auftakt des 9. Spieltages unterlagen die Hamburger gegen Erzgebirge Aue verdient mit 2:3 (1: 0).
Mit 19 Punkten bleibt der letztjährige Erstligist vorerst Tabellenzweiter hinter dem punktgleichen Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth, der am Sonntag im Heimspiel auf 1860 München trifft. Für St. Pauli war es die erste Heimniederlage seit dem 9. Mai 2010 (1:2 gegen SC Paderborn). Aue hat nach seinem ersten Auswärtssieg in dieser Saison nun zehn Zähler auf seinem Konto.

"Nicht geschafft, am Limit zu spielen"

Vier Tage nach dem 2:0-Sieg beim Karlsruher SC hatte Marius Ebbers (20.) St. Pauli in Führung geschossen, doch Ronny König (60. ), Tobias Kempe (69.) und Mike Könnecke (84.) drehten die Partie nach der Pause zu Gunsten für Aue. Das Tor von Mahir Saglik (90.+1) kam zu spät.

"Wir haben es heute nicht geschafft, am Limit zu spielen. Deswegen haben wir keinen Druck aufbauen können", sagte der enttäuschte Pauli-Trainer Andre Schubert. Aues Coach Rico Schmitt war dagegen naturgemäß sehr zufrieden: "Die Mannschaft hat hochverdient gewonnen und das Spiel über weite Strecken dominiert. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung - sensationell."

Die Zuschauer im Stadion am Millerntor sahen zunächst eine ausgeglichene Partie, in der die Paulianer insbesondere nach Standardsituation zu guten Einschussmöglichkeiten kamen. Eine davon nutzte Ebbers nach 20 Minuten zur Führung. Die Gäste spielten gut und versteckten sich nicht. Marc Hensel (23.) und Tobias Kempe (27. ) scheiterten mit Distanzschüssen nur knapp.

Männel hält den Sieg fest

Nach dem Seitenwechsel kamen beide Teams mit viel Schwung aus der Kabine. Zunächst parierte Aues Torwart Martin Männel gegen Finn Bartels (49.). Auf der Gegenseite scheiterte Jan Hochscheidt am Pfosten (53.). Zwei Minuten später rettete Lasse Sobiech für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie. Bei der Rettungsaktion prallte der Verteidiger allerdings unglücklich gegen den Torpfosten und musste ausgewechselt werden.

Aue steckte nicht auf und kam durch das zweite Saisontor von König zum verdienten Ausgleich. Anschließend brachte Kempe die Gäste sogar in Führung. Nach dem Rückstand drängte St. Pauli auf den Ausgleich. Ebbers und Fabian Boll scheiterten aber jeweils am glänzend aufgelegten Schlussmann Männel. Könnicke erhöhte schließlich mit einem tollen Sololauf. In der Nachspielzeit verkürzte der eingewechselte Saglik auf 2:3.

Twitter

Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH