offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

1. Spieltag

17.07.2011 | 15:30 Uhr

ksc.png bl_duisburg_104x104_plain_ng.png
  • Karlsruher SC
  • 3 : 2
    3 : 2
  • MSV Duisburg

2. Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


Die ruhenden Bälle sprechen für den MSV

Der MSV Duisburg kassierte in der letzten Saison von allen Zweitligisten die wenigsten Gegentore nach Standardsituationen (nur sieben). Davon konnte der KSC nur träumen: Bei den Badenern waren es 22 Gegentreffer nach ruhenden Bällen (nur bei Absteiger Osnabrück mehr).
  • Der KSC hielt in der Vorsaison mit nur 33 Punkten die Klasse, in den vorherigen beiden Spielzeiten musste man mit 36 Punkten noch in die Relegation.

  • Der KSC kassierte in der letzten Zweitligasaison die meisten Gegentore (72) - das war für den KSC mit Abstand Vereins-Negativrekord in der 2. Bundesliga (zuvor nie mehr als 56 in einer Saison).

  • Der KSC blieb in den letzten 14 Zweitligapartien nie ohne Gegentor (längste laufende Serie ligaweit), das letzte Zu-Null-Spiel gelang Ende Januar zuhause beim 1:0 gegen Energie Cottbus.

  • Zur Winterpause betrug Duisburgs Rückstand auf Platz 3 nur einen Punkt, am Saisonende waren es 13 Zähler.

  • In der Vorsaison legte der MSV den perfekten Start hin, feierte an den ersten drei Spieltagen drei Siege.

  • Beim KSC standen in der letzten Saison vier verschiedene Trainer an der Seitenlinie: Markus Schupp (zehn Spiele; 0,8 Punkte pro Spiel), Markus Kauczinski (drei Spiele; 0,7), Uwe Rapolder (elf Spiele; 1,2) und Rainer Scharinger (elf Spiele; 1,0). Eine gute Bilanz wies keiner aus dem Quartett auf.

  • Der KSC traf in der Vorsaison von allen Zweitligateams am häufigsten Pfosten oder Latte (18Mal).

  • Die Badener kassierten in der letzten Zweitligaspielzeit von allen Mannschaften die meisten Gegentore durch Einwechselspieler (15).

Twitter

Torjäger
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH