offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

29. Spieltag

08.04.2011 | 18:00 Uhr

bl_duisburg_104x104_plain_ng.png aachen_logo_150.jpg
  • MSV Duisburg
  • 3 : 2
    1 : 1
  • Alemannia Aachen

2. Bundesliga

08.04.2011 - 19:56 Uhr


MSV dreht die Partie gegen Aachen

Am 29. Spieltag der 2. Bundesliga trifft der MSV Duisburg zuhause auf Alemannia Aachen

MSV-Torwart David Yelldell sieht in der 40. Minute durch Srdjan Baljak den Führungstreffer seiner Mannschaft

Zoltan Stieber erzielt für Aachen noch vor der Pause den Ausgleichstreffer (45+1.)

Kurz nach der Halbzeit-Pause bringt Aachens Kapitän Benjamin Auer die Gäste sogar in Führung (49.)

Die Hausherren geben sich nicht geschlagen: Maurice Exslager erzielt den erneuten Ausgleich (62.)

Goran Sukalo macht seinen Fehler wieder gut: Im ersten Durchgang scheiterte er noch vom Punkt, kurz vor Schluss erzielt er den 3:2 Siegtreffer

Duisburg - Zweitligist MSV Duisburg kommt sechs Wochen vor dem Pokalendspiel in Berlin gegen Vizemeister Schalke 04 (21. Mai) langsam in Form.
Gegen Alemannia Aachen feierten die Meidericher durch ein glückliches 3:2 (1:1) ihren zweiten Sieg in den vergangenen drei Spielen und rückten damit zumindest vorübergehend ins obere Tabellendrittel vor.

Sukalo vergibt Elfmeter

Trotz des zweiten Heimsieges in Serie durch Treffer von Srdjan Baljak (40.), Marius Exslager (62.) und Goran Sukalo (85.), der nach acht Minuten mit einem Foulelfmeter an Aachens Keeper David Hohs gescheitert war, hat Duisburg bei derzeit neun Punkten Rückstand auf den Tabellendritten VfL Bochum keine Chance mehr auf eine Rückkehr ins Aufstiegsrennen.

Aachen, das durch Zoltan Stieber (45.+1) sowie Benjamin Auers 17. Saisontreffer (49.) vorübergehend 2:1 in Führung gegangen war, rangiert weiter im Mittelfeld der Tabelle.

Sasic muss umstellen

Die Westrivalen boten den Zuschauern in der Schauinsland-Reisen-Arena eine abwechslungsreiche Begegnung. Aachen wirkte allerdings über weite Strecken spritziger als die Gastgeber.

Die Duisburger bemühten sich zwar um eine erfolreiche Umsetzung der Vorgabe ihres Trainers Milan Sasic, auch diese Begegnung als Teil einer optimalen Vorbereitung auf das Pokalfinale zu nutzen. Doch blieben die Anstrengungen der "Zebras" angesichts der Ausfälle von Stefan Maierhofer und Julian Koch (beide verletzt) sowie Bruno Soares (gesperrt) zumeist wenig erfolgreich.

Umso glücklicher fiel in der Schlussphase der Siegtreffer durch Sukalo, der durch seinen siebten Saisontreffer nach seinem vergebenen Elfmeter vom Pechvogel zum Matchwinner avancierte.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH