Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

13.12.2010 - 14:29 Uhr


Haben 20 Jahre Warten für Osnabrück ein Ende?

Seit über 20 Jahren wartet Osnabrück auf einen Sieg gegen den MSV Duisburg. Beim 1:0-Sieg gegen die "Zebras" im Mai 1990 erzielte der heutige Cottbus-Coach Claus-Dieter Wollitz in der 89. Minute das Tor des Tages.

  • Aufstiegskandidat Duisburg gewann nur eins der letzten sechs Spiele (drei Remis, zwei Niederlagen).

  • Trotz der beiden Heimpleiten zuletzt gegen Frankfurt und Bochum ist der MSV immer noch Zweiter in der Heimtabelle (19 Punkte, wie Aue) hinter der Hertha (22).

  • Die "Lila-Weißen" gewannen nur zwei der letzten 30 Zweitligaspiele auf fremden Platz (21 Niederlagen) und verloren die letzten sechs in Folge.

  • Die Baumann-Elf hat bereits 25 Mal getroffen, nur drei Teams trafen häufiger.

  • Der MSV traf acht Mal per Kopf (nur Cottbus öfter: zehn Mal). Osnabrück kassierte acht Gegentore per Kopf (nur Bielefeld mehr, neun).

  • Die 13 Duisburger Tore nach Standardsituationen werden nur von Cottbus getoppt (17). Der VfL kassierte hingegen die meisten Gegentore nach ruhenden Bällen (17).

  • Im letzten Heimspiel gegen den VfL Bochum blieben die "Zebras" erstmals in dieser Saison zuhause ohne eigenen Treffer.

  • Duisburg beging ligaweit die meisten Fouls (328), kassierte aber die wenigsten Gelben Karten (23).

  • Nicky Adler erzielte in der Hinrunde mehr Treffer (sechs) als in den letzten beiden Spielzeiten für seinen alten Arbeitgeber Duisburg zusammen (fünf Tore in 42 Spielen).

  • Stürmer Stefan Maierhofer musste wegen eines grippalen Infekts das Trainingslager in Spanien auslassen. Damit fällt wahrscheinlich auch der zweite Top-Angreifer des MSV (neben Srdjan Baljak) für den Rückrundenauftakt aus.

Weitere Artikel
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge
Offizieller Spielball

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH