offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

14. Spieltag

26.11.2010 | 18:00 Uhr

boc.png scp.png
  • VfL Bochum
  • 3 : 0
    0 : 0
  • SC Paderborn 07

2. Bundesliga

26.11.2010 - 19:53 Uhr


Bochum betreibt Wiedergutmachung

Bochums Chong Tese kommt zum Abschluss, rutscht dabei aber aus - Chance vertan

Kampf ist Trumpf: VfL-Mittelfeldspieler Andreas Johansson (r.) bringt Paderborns Enis Alushi zu Fall

Und weiter geht's mit viel Einsatz: Hier bekommt es Enis Alushi mit Chong Tese zu tun

Bochum-Stürmer Chong Tese bejubelt in der 58. Minute seinen Treffer zum 1:0

Am Ende feiert der VfL einen verdienten 3:0-Heimsieg gegen Paderborn

Bochum - Der VfL Bochum hat seinen Abwärtstrend in der 2. Bundesliga gestoppt. Am 14. Spieltag siegten die Westfalen nach zwei Niederlagen in Folge mit 3:0 (0:0) gegen SC Paderborn und verbesserten sich in der Tabelle vorübergehend von Platz 12 auf Rang 9.
Chong Tese (58.) brachte die Gastgeber mit seinem siebten Saisontor in Führung, der kurz zuvor eingewechselte Zlatko Dedic (78.) und Mark Rzatkowski (80.) sorgten für die Entscheidung. "Die Mannschaft hat heute gut gespielt. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können und haben den Gegner über 90 Minuten beherrscht", sagte Friedhelm Funkel anschließend.

Bochum mit viel Engagement

Wie schon vor dem blamablen 1:4 gegen den FC Ingolstadt am vergangenen Spieltag hatte der Bochumer Trainer vier Spieler aus dem Kader gestrichen. "Sie sind derzeit nicht in der Verfassung, der Mannschaft zu helfen" sagte Funkel über die auf die Tribüne verbannten Giovanni Federico, Mergim Mavraj, Milos Maric und Dennis Grote: "Ich hoffe, dass diese Maßnahme zum Nachdenken anregt."

Der VfL war von Beginn an sichtlich auf Wiedergutmachung aus. Bereits in der 1. Minute hatte Rzatkowski die erste Möglichkeit zur Führung, zielte aus etwa 20 Metern aber knapp über das Tor. Auch im Folgenden tauchten die Bochumer immer wieder vor dem Kasten von SCP-Keeper Daniel Masuch aus, zeigten aber Schwächen im Abschluss.

Paderborn 45 Minuten in Unterzahl

Das änderte sich erst in der zweiten Hälfte, als Tese den Bundesliga-Absteiger nach einer Flanke von Andreas Johansson in Führung brachte. Die Gäste, die nach der Gelb-Roten Karte wegen absichtlichen Handspiels von Markus Palionis (45+1) im zweiten Durchgang mit neun Feldspielern auskommen mussten, hatten dem wenig entgegenzusetzen.

Mit einer sehenswerten Einzelleistung erhöhte Dedic auf 2:0, Rzatkowski machte nach Hereingabe von Björn Kopplin dann endgültig alles klar.

Twitter

Tabelle
Torjäger
Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH