Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

24.04.2010 - 14:57 Uhr


SCP jubelt in der MSV-Arena

Beim 0:1 stand SCP-Stürmer Mahir Saglik so frei, dass MSV-Coach Milan Sasic gar nicht hinschauen wollte

Der MSV Duisburg hat seine letzte Aufstiegschance verspielt. Die "Zebras" kassierten am 32. Spieltag eine 2:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den SC Paderborn und haben nun auch rechnerisch keine Möglichkeit mehr, in den Kampf um Relegationsplatz drei einzugreifen.

Mahir Saglik (30.) hatte die Gäste in Führung geschossen, bevor dem eingewechselten 19-jährigen Maurice Exslager (49.) bei seinem Profi-Debüt der Ausgleich gelang.

Sören Brandy (58.) und nochmals Saglik (83.) setzten die Heimmisere des MSV, der nur eines der vergangenen sieben Spiele im eigenen Stadion gewinnen konnte, fort. Für Duisburg reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Dario Vidosic (87.).

Tiffert trifft das Aluminium

Die Führung für die Gäste nach den ersten 45 Minuten war jedoch äußerst glücklich, weil sie sich in der Offensive kaum zeigten.

Zudem hatte der MSV die besseren Chancen. So traf zum Beispiel Christian Tiffert (32.) nur die Latte. Die Fans der "Zebras" konnte mit der Vorstellung ihrer Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden sein.

SCP kontert "Zebras" aus

Wesentlich engagierter begann der MSV die zweite Hälfte und kam durch Youngster Exslager, der mit einem frechen Sololauf die Paderborner Abwehr düpierte und freistehend aus kurzer Distanz unhaltbar einschoss, zum verdienten Ausgleich.

Aber der Höhenflug der Hausherren währte nicht lange, in der Folge bestimmte der Aufsteiger das Geschehen und am Ende reichten zwei Konter, um das Spiel für sich zu entscheiden.

Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger
Clubs & Spieler

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH