offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

16. Spieltag

12.12.2009 | 13:00 Uhr

1860_muenchen_1.png fca.png
  • TSV 1860 München
  • 1 : 0
    1 : 0
  • FC Augsburg

2. Bundesliga

12.12.2009 - 14:56 Uhr


Ludwig schießt die "Löwen" zum Derby-Sieg

36 Torschüsse gab's beim Duell zwischen 1860 und Augsburg

36 Torschüsse gab's beim Duell zwischen 1860 und Augsburg

Der FC Augsburg hat den Anschluss an die drei Spitzenplätze vorerst verpasst. Durch ein 0:1 (0:1) bei 1860 München wurde der Aufwärtstrend der Schwaben, die sich zuletzt bis auf Rang 5 in der Tabelle und damit die beste Platzierung seit dem Wiederaufstieg vorgearbeitet hatten, gestoppt.
Von den vorangegangenen sechs Begegnungen mit den "Löwen" hatten die Augsburger fünf ohne Gegentor gewonnen.

Ludwig trifft, Holebas fliegt

Den Siegtreffer für 1860 erzielte Alexander Ludwig bereits in der 5. Minute. Die "Sechziger" entfernten sich mit dem ersten Heimsieg gegen den FCA in der eingleisigen 2. Bundesliga ein Stück weiter von den Abstiegsrängen und fanden Anschluss ans untere Mittelfeld.

Zudem gewannen die Münchner, die Jose Holebas in der 74. Minute wegen einer Gelb-Roten Karte verloren, erstmals seit März dieses Jahres wieder zwei Spiele hintereinander.

Thurk ohne Fortune

Augsburg hatte zuletzt drei von vier Spielen gewonnen und in Michael Thurk darüber hinaus den bisher besten Torschützen der Liga in der Startelf: Der Einsatz des Angreifers war wegen einer Grippe bis unmittelbar vor Spielbeginn nicht sicher gewesen.

Thurk hatte nach einer knappen Stunde die Riesenchance auf den Ausgleich, scheiterte aber am stark parierenden Torhüter Gabor Kiraly.

Stevic muss auf die Tribüne

In einer guten Partie zeigte Augsburg die reifere Spielanlage, der TSV hielt jedoch mit Kampf dagegen. Ludwig hatte bei seinem Treffer ein wenig Glück, als sein abgefälschter Schuss von der Latte ins Tor prallte.

Benjamin Lauth hätte erhöhen können, Augsburg vergab durch Stephan Hain und Daniel Brinkmann gute Gelegenheiten. Kurz vor der Pause kochten die Emotionen hoch, der Münchner Sportdirektor Miroslav Stevic regte sich so sehr auf, dass der Schiedsrichter ihn auf die Tribüne verbannte.

Twitter

Tabelle
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH