Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

19.11.2009 - 07:02 Uhr


Duisburg im Aufwind

Sieben Punkte holte der MSV in den letzten drei Partien - so viele Zähler holten im Unterhaus zuletzt nur Bielefeld und St. Pauli.

  • Die Bilanz zwischen beiden Teams in der 2. Liga ist ausgeglichen (je sechs Siege, vier Remis).

  • Tore satt: Bei den letzten vier Heimspielen gegen die "Zebras" fielen im Schnitt 6,3 Treffer pro Partie.

  • In der Vorsaison erlebten die Zuschauer in Fürth eine nervenaufreibende Partie. Die Franken drehten innerhalb von nur elf Minuten einen 1:3-Rückstand in ein 4:3. Tararache vergab zuvor noch einen Foulelfmeter.

  • Zum vierten Mal in dieser Saison spielt der MSV an einem Sonntag - in allen drei Partien blieben die "Zebras" ungeschlagen (zwei Siege, ein Remis). Gutes Omen: Beide Saisonsiege in der Fremde fanden an einem Sonntag statt.

  • In den letzten vier Ligaspielen wechselten sich bei der SpVgg jeweils Sieg und Niederlage ab. Würde es nach der Serie gehen, müsste Fürth drei Punkte einfahren.

  • Kein Zweitligateam schoss mehr Tore in der 1. Halbzeit als die "Zebras" (14, wie Paderborn). Nur Pauli schoss mehr Tore im zweiten Durchgang (17) als die Franken (16).

  • Schläfrig nach der Pause: Fürth kassierte in der Viertelstunde nach der Pause die meisten Gegentore (sechs), der MSV die zweitmeisten (fünf).

  • Sollte Milan Sasic mit dem MSV verlieren, wäre seine Bilanz als Trainer im Unterhaus ausgeglichen - 28 Siegen würden 28 Niederlagen gegenüber stehen (21 Remis).

  • Sechs seiner sieben Tore schoss Christopher Nöthe zuhause - der Neuzugang traf nur im zweiten Spielabschnitt.

Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH