offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

12. Spieltag

06.11.2009 | 18:00 Uhr

logos_80x80_fc-kaiserslautern.png his_oberhausen_104x104_plain.png
  • 1. FC Kaiserslautern
  • 3 : 1
    2 : 0
  • Rot-Weiß Oberhausen

2. Bundesliga

06.11.2009 - 19:54 Uhr


"Rote Teufel" drehen auf

FCK-Kapitän Martin Amedick bejubelt seinen dritten Saisontreffer

FCK-Kapitän Martin Amedick bejubelt seinen dritten Saisontreffer

Mit einem souveränen Auftritt hat der 1. FC Kaiserslautern am 12. Spieltag seine Aufstiegambitionen untermauert. Gegen Rot-Weiß Oberhausen siegten die Pfälzer ohne Probleme mit 3:1 (2:0) und verteidigten damit den 2. Tabellenplatz.
Für die Gastgeber trafen Adam Nemec (15.), Martin Amedick (44.) und Rodnei (62.), das Tor für die "Kleeblätter" erzielte Ronny König (74.)

Nemec glänzt als Schütze und Vorbereiter

Georges Mandjeck hatte die Führung der "Roten Teufel" eingeleitet: Einen 25-Meter-Schuss des Kameruners wehrte Torhüter Sören Pirson zwar zur Seite, aber nicht weit genug ab, Nemec staubte erfolgreich ab. Für den Slowaken war es das dritte Saisontor.

In der 44. Minute bediente Nemec mit einer Kopfballablage nach einem Eckball von Alexander Bugera Kapitän Amedick, der ebenfalls per Kopf aus kurzer Distanz einnickte. Auch für den Abwehrmann war es Tor Nummer drei, wie Nemec hatte er schon bei den Siegen gegen Duisburg (4:1) und in St. Pauli (2:1) getroffen.

FCK macht Druck

Auch nach der Halbzeit waren die Lauterer deutlich überlegen und hatten schon vor dem 3:0 durch Rodnei mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Die Gäste durften sich zu diesem Zeitpunkt bei ihrem Torhüter Sören Pirson bedanken, dass der Rückstand nicht noch deutlicher war.

Überraschend erzielten die Oberhausener dann das 3:1, nachdem die Gäste das erste Mal nach der Pause gefährlich vor dem FCK-Tor aufgetaucht waren. Die anschließende Schlussoffensive, in der der eingewechselte Markus Heppke nur den Innenpfosten traf, kam jedoch zu spät.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH