offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

11. Spieltag

02.11.2009 | 20:15 Uhr

bl_rostock_104x104_plain.png stp.png
  • FC Hansa Rostock
  • 0 : 2
    0 : 0
  • FC St. Pauli

2. Bundesliga

01.01.1970 - 01:00 Uhr


St. Pauli springt auf Platz 3

Zweikampfduell im Mittelfeld: St. Paulis Florian Bruns (l.) verliert den Ball an Martin Retov

Zweikampfduell im Mittelfeld: St. Paulis Florian Bruns (l.) verliert den Ball an Martin Retov

Der FC St. Pauli hat seinen Höhenflug in der 2. Bundesliga dank Matthias Lehmann und den eingewechselten Deniz Naki auch im Nordderby fortgesetzt.
Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski kam in einer kampfbetonten Begegnung bei Hansa Rostock durch ein sehenswertes Freistoßtor von Lehmann (77.) und einen abgeschlossenen Konter von Naki (84.) zu einem 2:0 (0:0)-Erfolg und verdrängte Aufsteiger Union Berlin wieder von Relegationsplatz drei.

Rostock steckt nach der dritten Niederlage in Folge im unteren Tabellendrittel fest.

Rothenbach mit erster Chance

Die Gäste erwischten den besseren Start. Doch Rostocks Torhüter Alexander Walke rettete gegen Carsten Rothenbach (4.) und Florian Bruns (21.). Bei Hansa hatte der erst 18-jährige Kevin Pannewitz bei seinem Zweitliga-Debüt mit einem Distanzschuss an die Latte Pech (36.).

Auch nach dem Wechsel hatte die Begegnung zunächst wenige Höhepunkte. Bei St. Pauli verpasste Marius Ebbers knapp (51.), auf der anderen Seite scheiterte Kevin Schöneberg am Hamburger Schlussmann Mathias Hain (59.).

Youngster mit bester Chance

Pannewitz vergab zudem freistehend per Kopf (72.). Während Rostock feldüberlegen war, schlugen Lehmann und Naki eiskalt zu.

Rostock wartet nunmehr schon seit zwölf Spielen auf einen Sieg. Von den acht Montagsspielen seit dem Erstligaabstieg 2008 gingen mittlerweile sogar sieben verloren.

Twitter

Tabelle
Service
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH