Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK
Spieltag & Spielplan

2. Bundesliga

06.03.2009 - 19:54 Uhr


St. Pauli kämpft sich zurück

Henri Myntti (l.) sorgte für einen Blitzstart der Rostocker

Trainer Dieter Eilts steht nach dem nächsten Rückschlag mit Hansa Rostock im Abstiegskampf der 2. Bundesliga vor schweren Zeiten.

Die Mecklenburger kassierten im brisanten Nord-Derby beim FC St. Pauli trotz einer frühen 2:0-Führung eine 2: 3-Niederlage.

Hansa, das nur eines von zehn Spielen unter Eilts gewann, bleibt mit 19 Punkten weiter Tabellenvorletzter. St. Pauli (34) darf sich dagegen wieder Hoffnungen auf den Bundesliga-Aufstieg machen.

Hansa mit Blitzstart

Dabei hatten Henri Myntti (2.) und Fin Bartels (5.) vor 22.138 Zuschauern am Hamburger Millerntor die Rostocker bereits auf die Siegerstraße geschossen, doch Morike Sako per Foulelfmeter (53.) und zwei Mal David Hoilett (72. und 84.) schafften für St. Pauli noch die Wende. Sako sah in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels noch die Gelb-Rote Karte.

Die Rostocker legten einen Start nach Maß hin und lagen bereits nach fünf Minuten mit 2:0 in Führung. Von dem frühen Rückstand erholte sich St. Pauli bis zur Pause nicht mehr. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Blatt. Nach einem Foul von Kevin Schöneberg an Björn Brunnemann entschieds Schiedsrichter Markus Wingenbach (Dietz) auf Elfmeter, den Sako verwandelte. Doch es kam noch schlimmer, als Hoilett per Doppelschlag erfolgreich war.


Hinhören! Die Reaktionen zum Spiel FC St. Pauli gegen Hansa Rostock!


Weitere Artikel
Tabelle
Spieltag & Spielplan
Torjäger

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH