offizielle Webseite

Liveticker

Spieltag & Spielplan

8. Spieltag

19.10.2008 | 14:00 Uhr

fsv.png
  • 3 : 1
    1 : 0
  • FSV Frankfurt 1899

2. Bundesliga

19.10.2008 - 15:59 Uhr


Wehen Wiesbaden gewinnt Derby

Christian Hock konnte sich über den ersten Sieg seiner Elf freuen

Christian Hock konnte sich über den ersten Sieg seiner Elf freuen

Dank Ronny König und Benjamin Siegert hat der SV Wehen Wiesbaden den ersten Saisonsieg gefeiert und damit die Abstiegsränge verlassen.
König und Siegert sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase (86./90+2) für den vielumjubelten 3:1 (1:0)-Erfolg der Wehener im Hessen-Derby gegen Aufsteiger FSV Frankfurt und damit für den ersten Zweitliga-Sieg seit dem letzten Spieltag der vergangenen Saison (2:0 in Freiburg).

Sanibal Orahovac hatte in Wiesbaden für den Führungstreffer der Gastgeber (26.) gesorgt.

Klandt patzt

Der Mittelfeldspieler aus Montenegro profitierte bei seinem Freistoßtor aus 18 Metern von einem Schnitzer von Gäste-Keeper Patric Klandt, der den haltbaren Ball falsch einschätzte. Den Ausgleich erzielte Sead Mehic in der 78. Minute, ehe König und Siegert kurz vor Schluss für den Wehener Sieg sorgten.

Das Derby war über weite Strecken eine kampfbetonte Partie. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge präsentierte sich Wehen Wiesbaden bis zum überraschenden Treffer von Orahovac äußerst verunsichert.

Frankfurt hat mehr vom Spiel

Die Frankfurter, bei denen Neuzugang Youssef Mokhtari erst Mitte der zweiten Hälfte eingewechselt wurde, hatten in den ersten 25 Minuten deutlich mehr vom Spiel, erspielten sich dabei aber keine Torchancen.

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie. Während die Hock-Elf nur die knappe Führung verteidigen wollte, war auch beim FSV trotz der Hereinnahme von Mokhtari in der Offensive kaum etwas zu sehen. Erst die beiden Treffer kurz vor Schluss machten das Derby noch einmal spannend.

Twitter

Tabellenrechner
Tippspiel

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH