Bundesliga

06.05.2017 - 10:51 Uhr


Zlatko Junuzovic: "Es ist noch alles drin für uns"

Zlatko Junuzovic ärgert sich über die Niederlage in Köln

Köln - Nach elf Spielen in Folge ohne Niederlage hat es den SV Werder Bremen wieder erwischt. Die Hanseaten mussten sich am Freitagabend nach einer mitreißenden Partie beim 1. FC Köln mit 3:4 geschlagen geben. Damit musste Werder dem FC Platz sechs überlassen. Trotzdem glaubt Werder-Star Zlatko Junuzovic im Interview, "dass wir aus diesem Spiel sehr viel Positives mitnehmen" können.

>>> Hast du Zlatko Junuzovic schon im Fantasy Manager?

Frage: Zlatko Junuzovic, geht es Ihnen nach so einem Spiel auch ein bisschen wie den Fans, die die Partie einfach genossen haben?

Zlatko Junuzovic: Es war ein gutes Spiel und ein super Fight. Aber die Freude darüber ist relativ. Die erste halbe Stunde haben wir verschenkt. Für die Fans war es sicher ein Spektakel, zu dem wir unseren Teil beigetragen haben. Aber du willst das Spiel natürlich nicht verlieren. Wir hatten genügend Chancen und hätten sogar in Führung gehen können. Im Gegenzug haben wir dann das 2:3 bekommen. Trotzdem sind wir super zurückgekommen. Wir haben nach den ersten 30 Minuten unser wahres Gesicht gezeigt. Es ist schade, dass es nicht zu mehr gereicht hat.

Frage: Hat Werder das Spiel in der ersten halben Stunde verloren?

Junuzovic: Wir sind natürlich darüber enttäuscht, dass wir so ins Spiel gekommen sind. Man muss aber auch die Leistung des 1. FC Köln anerkennen. Sie sind ihrerseits richtig gut ins Spiel gekommen und haben uns das Leben schwer gemacht. Aber dass du dann bei einem 0:2-Rückstand in Köln bei diesen Fans nochmal zurückkommst, das 2:2 machst und mit ein bisschen Glück das 3:2 erzielst, spricht für unsere Qualität und Stärke. Auch wenn wir vier Gegentore bekommen haben, können wir aus diesem Spiel sehr viel Positives mitnehmen.

>>> Hier geht´s zum Matchcenter #KOESVW

"Können erhobenen Hauptes nach Hause fahren"

Frage: War der FC das bessere Team?

Junuzovic: Sie sind verdient 2:0 in Führung gegangen. Aber danach waren wir besser, haben aber wieder zwei unnötige Gegentore bekommen. Es war eine gute Mannschaftsleistung. In der zweiten Halbzeit war außer unserem Torwart jeder Spieler in der Kölner Hälfte. Wir haben das Spiel übernommen und wollten unbedingt den Ausgleich erzwingen. Wir haben kombiniert, hatten Torchancen und haben Tore gemacht. Wir können erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Dass wir die Partie verloren haben, lag auch an der Qualität der anderen Mannschaft. Das muss man auch anerkennen.Frage: Wie groß ist nach diesem Spektakel die Lust auf die verbleibenden beiden Spiele gegen die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund?

Junuzovic: Das sind schwere Aufgaben, die wir mit positiver Freude angehen. Wir wissen, dass wir in einer guten Situation sind, auch wenn wir dieses Sechs-Punkte-Spiel in Köln verloren haben. Wir sind enttäuscht über die Niederlage und die vier Gegentore, die nicht hätten sein müssen. Aber wir haben alles reingeworfen. Das werden wir auch in den nächsten Spielen machen. Wir sind gut drauf. Wir haben gute Abläufe, wir funktionieren als Team gut. Es ist noch alles drin für uns.

Frage: War die Niederlage ein Dämpfer im Endspurt?

Junuzovic: Auf keinen Fall. Ich möchte auch nicht, dass das irgend jemand denkt. Wir sind enttäuscht, dass wir nach der Serie wieder verloren haben. Wir haben aber dennoch ein sehr gutes Spiel abgeliefert und müssen die Fehler für das Hoffenheim-Spiel korrigieren.

Frage: Gegen Hoffenheim hat Werder mal ein legendäres Spiel im Weserstadion mit 5:4 gewonnen.

Junuzovic: Ein 5:4 für uns würde ich wieder nehmen.

Aus Köln berichtet Tobias Gonscherowski

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
Service

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH