Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

13.09.2014 - 21:11 Uhr


Der 3. Spieltag in Zahlen

Der Mainzer Shinji Okazaki (l.) ist der erfolgreichste japanische Torschütze der Bundesliga-Geschichte. (© imago)

Köln - Die meisten ungeschlagenen Teams der Geschichte, ein neuer Rekord-Japaner, eine historische Leistung des 1. FC Köln und die Tor-Erlösung für den SC Freiburg. Die Zahlen des 3. Spieltags.

9 – Gleich neun Mannschaften sind noch ohne Niederlage, das gab es nach drei Spieltagen in der Bundesliga noch nie.

2000- Tin Jedvaj erzielte Tor Nummer 2000 der Leverkusener Bundesliga-Geschichte.

7 - Mirko Slomka änderte seine Startelf gegenüber dem Paderborn-Spiel auf sieben Positionen - mehr Änderungen von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel innerhalb einer Saison gab es in der Historie des HSV nie.

269 - Nach 269 torlosen Minuten erzielte Oliver Sorg Freiburgs ersten Treffer in dieser Bundesliga-Saison – so lange hatte der SC noch nie auf das erste Tor einer Spielzeit warten müssen.

Noch eine 9 - Dortmund gewann zum neunten Mal in Folge gegen Freiburg.

3 - Max Kruse bereitete bei seinem Comeback die beiden Tore von Andre Hahn vor und traf dann selbst – mehr als drei Scorer-Punkte sammelte er nie in einem Bundesliga-Spiel.

40- Bei seinem ersten Dortmund-Gastspiel musste Shinji Kagawa 246 Minuten auf den ersten Treffer warten, nun nach seiner Rückkehr nur 40.

6 - Die torreichsten Spiele der noch jungen Saison fanden mit Leverkusener Beteiligung statt – in den beiden Heimspielen gegen Hertha und Werder fielen jeweils sechs Treffer.

0 – Köln ist als einziges Team weiter ohne Gegentor. Erstmals in der Bundesliga-Historie blieb der FC an den ersten drei Spieltagen einer Saison ohne Gegentreffer.

Noch einmal 0 – Erstmals in der langen Bundesliga-Historie des HSV blieben die Hanseaten an den ersten drei Spieltagen ohne Tor.

26 - Heung Min Son erzielte bei seiner 26. Einwechselung in der Bundesliga erstmals ein Jokertor.

500 000 – Für diese Zahl in Euro verlieh Hertha BSC Sami Allagui an Mainz – zum vierten Mal in Folge traf Allagui nach einem Vereinswechsel im ersten Spiel für seinen neuen Verein, Gegner war ausgerechnet Hertha.

28- Shinji Okazaki erzielte seine Bundesliga-Tore Nummer 27 und 28 und ist damit nun alleine der erfolgreichste Japaner aller Zeiten – er ließ Yasuhiko Okudera hinter sich.

2 – An diesem zweiten Spieltag gab es zwei Strafstöße und damit so viele wie in den ersten beiden Runden zusammen.

12 – Es gab in dieser Saison bereits zwölf Unentschieden, mehr waren es in der Historie nach drei Spieltagen noch nie.

1 – Josuha Guilavogui sah den ersten Platzverweis der Bundesliga-Saison 2014/15 – schon 2013/14 hatte Wolfsburg so viele Platzverweise kassiert wie kein anderer Verein (acht).

4 – In seinen drei Bundesliga-Spielen gegen Wolfsburg hat Anthony Modeste immer getroffen, insgesamt vier Mal.

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH