Bundesliga

10.03.2016 - 13:00 Uhr


Frankfurter Kovac-Debüt bei Mönchengladbach

Köln - Bei keinem Verein gewann Eintracht Frankfurt häufiger als bei Borussia Mönchengladbach. Spiel eins nach der Veh-Entlassung. Gelingt der Eintracht die Wende im Abstiegskampf?

Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, A. Christensen, Nordtveit, Hinteregger - Dahoud, G. Xhaka - Hazard, F. Johnson - Stindl, Raffael

Eintracht Frankfurt: Lindner - Regäsel, Zambrano, Abraham, Oczipka - Russ, Hasebe - Aigner, Fabian, Ben-Hatira - Seferovic

Top-Fakten:

  • Die Frankfurter feierten in ihrer Bundesliga-Geschichte einzig gegen Bremen mehr Siege (33) als gegen Mönchengladbach (32)

  • Inklusive eines 2:1-Auswärtssieges im Pokal in der letzten Saison gewann die Borussia sechs der letzten neun Pflichtspiele gegen Frankfurt

  • Von den letzten 14 Pflichtspielen gegen die Eintracht endete nur eines mit einem Unentschieden (0:0 in Frankfurt in der letzten Saison)

  • Mönchengladbach ist neben Darmstadt der einzige aktuelle Bundesligist, gegen den die Eintracht eine positive Bilanz hat

  • Die Borussia siegte gegen Frankfurt achtmal nach einem 0:1-Rückstand – das gelang gegen keine Mannschaft häufiger

  • Frankfurt ging gegen den VfL am häufigsten mit 1:0 in Führung – 46-mal hatte die Eintracht diesen Vorteil, gab aber in der Folge noch 19-mal Punkte ab (elf Remis, acht Niederlagen)

  • Frankfurt schoss in Mönchengladbach mehr Auswärtstore als bei jedem anderen Team (60)

  • Raffael erzielte in elf Spielen gegen Frankfurt fünf Tore, gegen keinen Verein traf er häufiger

  • Lars Stindl gab sein Bundesliga-Debüt gegen Frankfurt (am 15. März 2008, 0:1 mit dem KSC); Stindl und Szabolcs Huszti spielten von 2012 bis 2014 zusammen bei Hannover

  • Der 5:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach im Hinspiel war der höchste Auswärtssieg eines Teams in dieser Saison

Hinspiel: Gladbacher Siegesserie hält an

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH