Bundesliga

08.07.2016 - 12:34 Uhr


Kontinuität bei Werder: Skripnik verlängert bis 2018

Neuer Vertrag bis 2018: Viktor Skripnik

Auch Fin Bartels hat seinen Kontrakt an der Weser verlängert

Bremen - Der SV Werder Bremen hat den im kommenden Sommer auslaufenden Vertrag mit Trainer Viktor Skripnik (46) vorzeitig bis 2018 verlängert. Auch Offensivspieler Fin Bartels unterschreibt einen neuen Kontrakt, genauso wie Fallou Diagne, den die Werderaner von Stades Rennes an die Weser gelockt haben.

"Werder war immer stark, wenn man eine gewisse Kontinuität auf dem Posten hatte", sagte Werders Geschäftsführer Frank Baumann auf der Pressekonferenz zum Saisonstart der Werderaner am Freitag, kurz nachdem er die Verlängerung mit dem Chefcoach und seinem Trainerteam bekannt gegeben hatte.

Skripnik, der am 25. Oktober 2014 als Nachfolger von Robin Dutt an der Weser zum Cheftrainer befördert worden war, habe "sehr viel Positives bewirkt und Spieler weiterentwickelt in den vergangenen zwei Jahren", sagte Baumann. In der vergangenen Saison hatte der in der Ukraine geborene Ex-Profi mit seinem Team am letzten Spieltag in einem Herzschlagfinale den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft.

Saisonrückblick: Werder Bremens Last-Minute-Rettung >>>

"Ganz Deutschland schaut zu und freut sich"

"Ich freue mich über die Verlängerung und bin hungrig auf alles, was noch kommt", sagte Skripnik, der mittlerweile seit 20 Jahren im Dienst von Grün-Weiß ist, als Spieler an der Weser 1999 den DFB-Pokal und 2004 zum Abschluss der Karriere noch das Double gewinnen konnte. Danach arbeitete er als Nachwuchstrainer im Verein, am 26. August startet er nun mit einem Auswärtsspiel beim FC Bayern München in seine dritte Bundesliga-Saison als Werder-Trainer.

Mit Blick auf die abgelaufene Spielzeit meinte Skripnik, dass es "drei-, viermal kritisch" gewesen sei. "Am Ende sind wir aber verdient in der Bundesliga geblieben. Jetzt sind wir optimistisch und schauen positiv in die Zukunft", so Skripnik. Es sei ein heißer Job, da gehöre Kritik dazu. "Ich bin bereit, bin offen - wir werden etwas Gutes machen." Auch auf das Eröffnungsspiel der neuen Saison blickte Skripnik frohen Mutes voraus: "Es ist das Beste, was uns passieren konnte. Wir freuen uns, denn ganz Deutschland schaut zu und freut sich auf die Bundesliga."

Auch Bartels verlängert

Im Zuge der Pressekonferenz gaben Baumann und Skripnik dann auch noch bekannt, dass Offensivakteur Fin Bartels seinen Vertrag an der Weser ebenfalls verlängert habe. Der 29-Jährige, der vor zwei Jahren vom FC St. Pauli nach Bremen wechselte, unterschrieb am Freitagmorgen einen neuen Kontrakt.

"Fin ist seit seinem Wechsel zu Werder ein absoluter Leistungsträger und genießt einen hohen Stellenwert innerhalb des Teams. Wir freuen uns, dass er auch in den kommenden Jahren eine Führungsrolle übernehmen wird", sagte Baumann.

Bartels: "Freue mich, dass es weitergeht"

"Ich habe keinen Hehl daraus gemacht, wie wohl ich mich hier fühle. Deswegen ging alles ganz schnell. Beide Seiten hatten klare Vorstellungen und kamen schnell zueinander. Stadt, Publikum, Stadion, Teamgeist – alles stimmt. Ich freue mich, dass es weitergeht", sagte Bartels zu seiner Verlängerung.

In 66 Pflichtspielen für den SV Werder erzielte der gebürtige Kieler 14 Tore und steuerte zudem neun Assists bei. In der vergangenen Saison hatte er mit seinen Treffern maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Grün-Weißen und dem Einzug ins DFB-Pokal-Halbfinale.

Diagne kommt aus Frankreich

Am späten Freitagnachmittag gab Oliver Baumann zudem die nächste Neuverpflichtung bekannt: Fallou Diagne, ehemaliger Profi beim SC Freiburg, wurde vom französischen Erstligisten Stades Rennes an die Weser gelockt und soll ab sofort die Defensive des SV Werder Bremen verstärken.

>>> Zur Meldung: Fallou Diagne verstärkt den SV Werder Bremen

Video: Bremer Zusammenhalt

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH