Bundesliga

31.08.2016 - 17:33 Uhr


Transfer-Endspurt in der Bundesliga

Köln - Bis Mittwochabend um 18 Uhr haben die Clubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga die Möglichkeit, Spieler von anderen Vereinen zu verpflichten. Im Transferticker von bundesliga.de erfahren Sie alle offiziellen Wechsel und sind so auf dem neuesten Stand. Auf diese Weise verlieren Sie nicht den Überblick.

Wenn ein Club einen neuen Spieler gefunden hat, alle Einigungen mit Berater und Spieler getroffen und die sportmedizinische Untersuchung überstanden ist, gilt es, den Transfer noch offiziell zu machen. Für die Clubs wird dieses Prozedere seit dem Sommer 2015 durch das Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR) vereinfacht (Hintergrund: So funktioniert TOR).

Paukenschlag zum Schluss

Das Transferfenster war schon geschlossen als der FC Augsburg den - wahrscheinlich - letzten und natürlich vor der Deadline perfekt gemachten Transfer des Tages verkündete. Martin Hinteregger kommt aus Salzburg zum FC Augsburg und unterschreibt einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine längere Laufzeit. In der vergangenen Rückrunde war der österreichische Innenverteidiger an Borussia Mönchengladbach ausgeliehen und absolvierte zehn Bundesliga-Partien.

>>> Zur Meldung

Goldjunge für den Dino

Der Hamburger SV hat Linksverteidiger Douglas Santos vom brasilianischen Erstligisten Clube Atletico Mineiro verpflichtet. Der 22-jährige brasilianische Olympiasieger hat am heutigen Mittwoch (31. August) den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert und unterschrieb im Anschluss einen Fünfjahresvertrag bei den Rothosen. "Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir kurz vor dem Ende der Wechselfrist mit Douglas Santos unsere Defensive um einen spielstarken und talentierten Akteur verstärken konnten", erklärte der HSV-Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer.

>>> Zur Meldung

Ayhan wird Fortune

Kaan Ayhan verlässt den FC Schalke 04 in letzter Sekunde und unterschreibt bei Fortuna Düsseldorf einen Vertrag bis 2018. Der Deutsch-Türke ist in Gelsenkirchen geboren und hat sämtliche Jugendmannschaften des FC Schalke 04 durchlaufen. Bei den Blau-Weißen und für Eintracht Frankfurt absolvierte der Defensivspieler insgesamt 33 Partien in der Bundesliga und kommt auf neun Einsätze im Europapokal.

Ronny verlässt die Hauptstadt

Nach sechs Jahren bei Hertha BSC bricht der brasilianische Spielmacher seine Zelte in Berlin ab. Beide Seiten einigten sich auf die Auflösung seines Vertrages. Viel Glück für die Zukunft, Ronny!

Wollscheid wird ein Wolf

Philipp Wollscheid kehrt nach anderthalb Jahren in die Bundesliga zurück. Der 27-jährige Innenverteidiger wechselt von Stoke City zum VfL Wolfsburg. In der Bundesliga stand Wollscheid bislang für den 1. FC Nürnberg, Bayer Leverkusen und den 1. FC Nürnberg auf dem Platz.

>>> Zur Meldung

Olympiaheld für Werder

Serge Gnabry wechselt zum SV Werder Bremen. Der 21-jährige Torschützenkönig der Olympischen Spiele in Rio unterschrieb am Mittwochmittag seinen Vertrag bei den Grün-Weißen. Zuvor hatte er den obligatorischen Medizincheck erfolgreich absolviert.

Werders Geschäftsführer Frank Baumann sagte nach dem Abschluss der Verhandlungen: "Wir freuen uns sehr, dass sich Serge für Werder entschieden hat, obwohl er auch einige andere Optionen hatte. Nach dem Ausfall von Max Kruse haben wir im Offensivbereich Handlungsbedarf gesehen. Wir sind froh, dass wir mit Serge den Spieler gefunden haben, mit dem wir die Qualität in unserem Kader weiter erhöhen."

Der Offensivspieler wechselte im Sommer 2011 aus der Jugend des VfB Stuttgart in den Nachwuchsbereich des FC Arsenal nach London. Dort schaffte der Silbermedaillengewinner von Rio zwei Jahre später den Sprung in den Profikader von Trainer Arsene Wenger. Zwischen August 2015 und Februar 2016 spielte Gnabry auf Leihbasis für West Bromwich Albion. Insgesamt kam der gebürtige Stuttgarter elf Mal in der Premier League zum Einsatz (ein Tor, eine Vorlage) und lief drei Mal in der Champions League auf.

>>> Zur Meldung

Außenbahnspieler für die Arminia

Arminia Bielefeld leiht Michal Mak von Lechia Gdanks aus Polen aus. Der 24-Jährige ist beidfüßíg und kommt meist über den linken Flügel. Mak ist aber auch im Sturmzentrum oder auf der rechten Außenbahn einsetzbar. Die Ostwestfalen sicherten sich zudem eine Kaufoption für den Polen. Mak absolvierte insgesamt 73 Punktspiele in der höchsten polnischen Liga, ihm gelangen zehn Tore sowie zwölf Torvorlagen. 

Kerk wird ein Teufel

Der 1. FC Kaiserslautern hat Offensivspieler Sebastian Kerk unter Vertrag genommen. Der 22-Jährige wird vom SC Freiburg bis Ende der aktuellen Saison ausgeliehen.

Zuletzt lief der ehemalige DFB-Juniorennationalspieler (24 Einsätze, zehn Tore für U18-U20) für eineinhalb Jahre für den 1. FC Nürnberg auf, für den er in 30 Zweitligapartien (sechs Tore und acht Vorlagen) und den beiden Relegationsspielen um den Bundesliga-Aufstieg gegen Eintracht Frankfurt in diesem Sommer zum Einsatz kam. Zuvor lief er – nach seinem Bundesliga-Debüt am letzten Spieltag der Saison 2012/13 – bereits in eineinhalb Bundesliga-Spielzeiten für den SC Freiburg auf. In dieser Zeit absolvierte er 29 Bundesliga-Einsätze (ein Tor) für die Breisgauer.

Carlos Mané wird ein Schwabe

Carlos Mané trägt ab sofort das Trikot mit dem Brustring. Der 22-Jährige wechselt für zwei Jahre auf Leihbasis von Sporting Lissabon zum VfB Stuttgart. Bei Sporting Lissabon durchlief Mané ab sieben Jahren die Jugendteams und debütierte im Oktober 2013 erstmals bei den Profis in der höchsten portugiesischen Liga. Seither absolvierte der 1,73 Meter große Offensiv-Akteur 60 Spiele in der "Liga NOS", in denen er neun Tore erzielen und zwölf vorbereiten konnte.

Auch auf internationalem Terrain, vier Mal in der Champions League (ein Tor) und acht Mal in der Europa League sammelte Carlos Mané mit Sporting Lissabon Erfahrung. Er konnte den Gewinn des portugiesischen Pokalwettbewerbs sowie des Supercups in der Saison 2014/2015 feiern.

>>> Zur Meldung

Bandowski verstärkt den VfL Bochum

Der VfL Bochum 1848 ist auf der Suche nach einem Spieler für die Außenposition fündig geworden: Jannik Bandowski wechselt von Borussia Dortmund an die Castroper Straße. Der ehemalige U20-Nationalspieler erhält beim VfL einen Vertrag bis zum 30.06.2019.

Bislang kommt Jannik Bandowski, der bevorzugt auf der linken Außenbahn eingesetzt wurde, auf 15 Zweitligaspiele (2 Tore), zwei Partien in der Relegation zur 2. Bundesliga sowie auf 25 Drittligaspiele (1 Tor). In der deutschen U20-Nationalmannschaft kam er zweimal zum Zuge. Während der gebürtige Korbacher (Hessen) beim BVB in der A-Junioren Bundesliga West und in der 3. Liga zum Einsatz kam, absolvierte er sämtliche Zweitligapartien für den TSV 1860 München, an den er von Januar 2015 bis zum Juni dieses Jahres ausgeliehen war.

Sandhausen verpflichtet Lukasik

Der SV Sandhausen hat zum Ende der Transferperiode Daniel Lukasik vom polnischen Erstligisten Lechia Gdansk unter Vertrag genommen. Der 25-Jährige wechselt auf Leihbasis für ein Jahr an den Hardtwald.

Der Pole Lukasik absolvierte die fußballerische Ausbildung zum Ende der Jugend bei Legia Warschau, wo er auch bis 2014 spielte. Danach schloss er sich dem Erstligisten aus Danzig an. Der 1,80 Meter große Fußballer blickt auf 20 Einsätze vergangene Saison in der Ekstraklasa zurück, erzielte ein Tor und war dreimal Vorbereiter. Lukasik trug ab 2012 außerdem fünfmal das Trikot der polnischen Nationalmannschaft.

>>> Mehr Infos auf der Homepage des SV Sandhausen

Ramalho heuert am Bruchweg an

Der 1. FSV Mainz 05 verpflichtet André Ramalho von Bayer 04 Leverkusen. Der 24-jährige brasilianische defensive Mittelfeldspieler kommt für ein Jahr auf Leihbasis an den Bruchweg. Darüber hinaus verfügen die 05er über eine Kaufoption. Ramalho, der 2015 von Red Bull Salzburg nach Leverkusen gewechselt ist, hat für die Werkself insgesamt 25 Pflichtspiele absolviert, davon zwei in der Europa League und jeweils eins in der Champions League bzw. in der Champions-League-Qualifikation.  

>>> Zur Meldung

Leipzig verleiht Bruno

Massimo Bruno wechselt mit sofortiger Wirkung leihweise für ein Jahr von RB Leipzig bis zum 30. Juni 2017 zum RSC Anderlecht, wo der Begier bereits von 2012 bis 2014 aktiv war. Der 22-Jährige kam im Juli 2014 zu RBL und spielte zunächst leihweise für ein Jahr für den FC Red Bull Salzburg. Zur Saison 2015/16 wechselte er zu den Leipziger Bullen und absolvierte bisher insgesamt 27 Pflichtspiele im RBL-Trikot.

Der filigrane Techniker lief in elf Partien von Beginn an auf und wurde in 13 Spielen als Joker eingewechselt. In der vergangenen Zweitliga-Saison erzielte der Offensivakteur zwei Tore, bereitete drei Treffer vor und feierte mit RB Leipzig den Aufstieg in die Bundesliga.

Piossek geht nach Paderborn

Mittelfeldspieler Marcus Piossek verlässt den 1. FC Kaiserslautern. Der 27-Jährige schließt sich Drittligist SC Paderborn an. Piossek war am 31. August 2015 vom SC Preußen Münster zu den Roten Teufeln gestoßen. In genau einem Jahr im Trikot des 1. FC Kaiserslautern lief er in neun Zweitligapartien, in denen er zwei Tore erzielte, einem DFB-Pokalspiel und drei Regionalligabegegnungen für den pfälzischen Traditionsclub auf.

Guwara von Bremen nach Darmstadt

Auch der SV Darmstadt 98 hat noch einmal auf den Transfermarkt zugeschlagen. Leon Guwara wechselt auf Leihbasis zu den Lilien. Der 20 Jahre alte Defensivspieler kommt vom SV Werder Bremen nach Darmstadt.

Holger Fach: "Leon Guwara ist ein junger, talentierter Spieler. Nach dem Abgang von Junior Diaz sind wir glücklich, mit ihm wieder unsere Defensive verstärken zu können." Für die Hanseaten absolvierte Guwara 47 Pflichtspiele, darunter jeweils einen Einsatz in der Bundesliga und im DFB-Pokal. 45 Spiele bestritt der gebürtige Kölner für die zweite Mannschaft der Bremer, mit der er im Mai 2015 den Drittliga-Aufstieg feiern konnte. Bei den Lilien erhält er die Rückennummer 2.

Tisserand verstärkt die Schanzer

Der FC Ingolstadt 04 verpflichtet Abwehrspieler Marcel Tisserand. Der Innenverteidiger wechselt vom französischen Erstligisten AS Monaco an die Donau und unterschreibt einen Vierjahresvertrag.

Der 1,90 Meter große Kongolese, der in Frankreich geboren wurde und auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde im renommierten Pariser Leistungszentrum "Clairefontaine" sowie im Nachwuchs des AS Monaco ausgebildet. Bei den Monegassen reifte der Rechtsfuß zum Fußball-Profi und wurde in den drei zurückliegenden Spielzeiten an die französischen Clubs RC Lens und FC Toulouse ausgeliehen. Bis dato absolvierte Marcel Tisserand 61 Spiele in der Ligue 1. Für sein Heimatland Kongo bestritt der Defensivspieler seine Länderspielpremiere im Mai.

>>> Zur Meldung

Papa geht nach Leipzig

Kyriakos Papadopoulos wechselt auf Leihbasis für eine Saison von Bayer 04 Leverkusen zu RB Leipzig. Der 24-jährige Grieche ist der siebte Sommer-Neuzugang der Roten Bullen.

Der zweikampfstarke und torgefährliche Innenverteidiger hat bereits 91 Bundesliga-Spiele (fünf Tore) bestritten und bringt Erfahrung aus 42 Spielen im Europapokal (vier Treffer) mit nach Leipzig. Für die Nationalmannschaft Griechenlands stand er bislang 20 Mal auf dem Rasen (vier Tore) und nahm u.a. an der Europameisterschaft 2012 teil.

"Kyriakos bringt eine enorme Zweikampfstärke, ein hohes Maß an Aggressivität und natürlich einige Jahre Bundesliga-Erfahrung mit. Nicht zuletzt ist er auch ein guter Kommunikator und Teamplayer, der uns mit seiner Mentalität weiter nach vorne bringen wird", sagt Sportdirektor Ralf Rangnick.

>>> Zur Meldung

Werder will Gnabry

Der SV Werder Bremen wird aller Voraussicht nach Serge Gnabry vom FC Arsenal verpflichten. Das bestätigte Sportdirektor Frank Baumann in einem Pressegespräch. "Der Spieler möchte gerne zu uns wechseln und auch mit dem FC Arsenal haben wir grundsätzlich eine Einigung erzielt. Es ist aber noch nichts unterschrieben", sagt der Geschäftsführer Sport. Baumann geht nach jetzigem Stand davon aus, dass im Laufe des Mittwochs Vollzug gemeldet werden kann.

Entgegen mehrerer Berichterstattungen handelt es sich bei dem Transfer allerdings nicht um ein Leihgeschäft mit dem FC Bayern, wie Baumann mitteilte. "Diese Information ist in der Form nicht korrekt. Bayern spielt in dem Transfer keine Rolle. Wir wollen Gnabry fest verpflichten", stellte der Werder-Geschäftsführer klar. 

Aktuell befindet sich der 21-jährige Olympia-Teilnehmer bei der deutschen U21-Nationalmannschaft, mit der Gnabry zwei Testspiele absolvieren wird. Mitte nächster Woche könnte der gebürtige Stuttgarter dann in Bremen aufschlagen. 

Augsburg verleiht Ajeti

Neben der Leihe von Tim Matavz nach Nürnberg hat der FC Augsburg am Mittwoch noch eine weitere Veränderung an seinem Kader vorgenommen: Albian Ajeti schließt sich für ein Jahr auf Leihbasis dem Schweizer Erstligisten FC St. Gallen an.

"Albian Ajeti benötigt regelmäßige Einsätze, um sich weiterentwickeln zu können. Er verfügt über sehr großes Talent und wir sind überzeugt, dass er beim FC St. Gallen auf mehr Spielzeiten kommt und dort die nächsten Schritte in seiner Entwicklung machen kann", sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FC Augsburg.

Fennel verlässt die Kickers

Royal-Dominique Fennell wird fortan nicht mehr im Trikot des FC Würzburger Kickers auflaufen. Der Verteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum Halleschen FC in die 3. Liga. Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass war vor einem Jahr vom SV Stuttgarter Kickers an den Dallenberg gekommen und hat insgesamt 42 Pflichtspiele für die Rothosen bestritten – darunter auch die beiden Relegationspartien gegen den MSV Duisburg. In der laufenden Saison kam der 27-Jährige im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Braunschweig zum Einsatz.

>>> Mehr auf der Homepage der Kickers

Schweizer Nationalspieler für die Eintracht

Eintracht Frankfurt hat den 21 Jahre alten Schweizer Nationalspieler Shani Tarashaj vom englischen Premier-League Verein FC Everton bis zum Ende der Saison 2016/17 ausgeliehen. Der Offensivspieler unterschrieb heute einen entsprechenden Vertrag bei den Hessen.

Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner: "Mit der Verpflichtung von Shani Tarashaj haben wir auf den Transfer von Luc Caistaignos zu Sporting Lissabon reagiert und noch einen variablen Spieler für den Offensivbereich verpflichten können. Tarashaj besitzt trotz seines noch jungen Alters bereits viel Qualität und kann uns entsprechend flexibler in unserem Spiel machen." 

>>> Zur Meldung

Van Duinen geht

Mike van Duinen verlässt Fortuna Düsseldorf mit sofortiger Wirkung. Der 24-Jährige und der Club haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Van Duinen ist im vergangenen Sommer von ADO Den Haag zur Fortuna gewechselt. Für die Rot-Weißen absolvierte der Niederländer in der Hinrunde der vergangenen Spielzeit zwölf Partien und erzielte dabei einen Treffer. Im vergangenen Winter wurde der Stürmer an den niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade ausgeliehen.

Schalke holt Konoplyanka

Noch ein aktueller Europa-League-Gewinner für Königsblau: Der FC Schalke 04 hat Yevhen Konoplyanka vom FC Sevilla bis zum 30. Juni 2017 ausgeliehen und sicherte sich zudem eine Kaufoption für den ukrainischen Nationalspieler. Der 26-Jährige erhält die Rückennummer 11.

"Wir freuen uns auf einen torgefährlichen und schnellen Mittelfeldspieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann", sagt Chef-Trainer Markus Weinzierl. "Zudem bringt Yevhen Konoplyanka sehr viel Erfahrung mit, da er mit der Nationalmannschaft sowie seinen bisherigen Clubs regelmäßig international im Einsatz war." Sportvorstand Christian Heidel erklärt: "Wir hatten Yevhen Konoplyanka schon seit einiger Zeit im Fokus und sind froh, dass der Wechsel nun geklappt hat."Dem Neuzugang ergeht es ähnlich: "Es ist genial, bei einem solchen Verein mit solchen Fans und solch einem Stadion spielen zu dürfen", schwärmt Konoplyanka. "Ich erhoffe mir möglichst viele Einsatzminuten, um dem Club zu helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen."

>>> Zur Meldung

Garics verlässt Darmstadt

Der SV Darmstadt 98 und György Garics haben sich auf eine Vertragsauflösung verständigt. Die Trennung geschieht in gegenseitigem Einvernehmen.

Holger Fach: "György Garics ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, aus persönlichen Gründen den Verein zu verlassen. Diesem Anliegen haben wir entsprochen. Wir wünschen György alles Gute für seine Zukunft."

Lautern leiht Ewerton

Der 1. FC Kaiserslautern leiht Innenverteidiger Ewerton von Sporting Lissabon aus. Der 27-Jährige Brasilianer unterschreibt bei den Roten Teufeln einen Vertrag bis Ende der Saison 2016/17.

Freiburg holt Niedermeier

Georg Niedermeier kommt ablösefrei und soll mit seiner Bundesligaerfahrung den SC Freiburg verstärken. Der 30-jährige Innenverteidiger wechselte im Januar 2009 vom FC Bayern München zum VfB Stuttgart und bestritt für den VfB 148 Bundesligaspiele. Niedermeier war in mehreren Spielzeiten stellvertretender Kapitän der Stuttgarter und erzielte bisher zwölf Bundesligatore.

>>> Zur Meldung

Neuer Stürmer für den Club

Der 1. FC Nürnberg verstärkt sich mit Stürmer Tim Matavz. Der 27-jährige Slowene wird vom FC Augsburg ausgeliehen. In der Vorrunde der vergangenen Saison kam Tim Matavz in Augsburg auf elf Bundesliga-Einsätze und wechselte im neuen Jahr auf Leihbasis in die italienische Serie A zum FC Genua. Insgesamt bestritt Matavz bislang 27 Bundesliga-Spiele (3 Tore) für den FCA. Seine erfolgreichste Zeit erlebte der 31-malige slowenische Nationalspieler in der niederländischen Eredivisie, wo ihm für den FC Groningen und den PSV Eindhoven in 154 Spielen 58 Tore gelangen.

Yegenoglu zu Wehen

Der TSV 1860 München gibt Sertan Yegenoglu ab. Der Verteidiger wechselt zum SV Wehen-Wiesbaden.

Kommen und Gehen in Stuttgart

Der VfB Stuttgart vermeldet gleich zwei Wechsel. Vom OSC Lille verpflichten die Schwaben Benjamin Pavard, dafür wird Jan Kliment für ein Jahr an den dänischen Erstligisten Bröndby IF Kopenhagen ausgeliehen.

Benjamin Pavard, der beim VfB einen Vierjahresvertrag unterschrieben hat, wurde in der Nachwuchsabteilung des OSC Lille ausgebildet. Sein Debüt in der Ligue 1 feierte der Defensivspieler im Januar 2015. Seither brachte er es in der höchsten französischen Liga auf 21 Einsätze. Für die französische U21-Nationalmannschaft lief er bislang sieben Mal auf, für die U19 insgesamt vier Mal. Er erhält in Stuttgart die Nummer 21 auf dem Trikot mit dem roten Brustring.

Jan Kliment wechselte zur Saison 2015/2016 von FC Vysocina Jihlava aus der tschechischen Liga zum VfB Stuttgart. In der Bundesliga absolvierte der Angreifer acht Partien für den VfB und erzielte einen Treffer. Im DFB-Pokal kam der 22-Jährige zwei Mal zum Einsatz.

>>> Zur Meldung auf der VfB-Homepage

Bayer verleiht Ryu

Bayer 04 Leverkusen leiht Mittelfeldspieler Seung-Woo Ryu für ein Jahr an Ferencváros Budapest aus. Beim ungarischen Meister soll der Koreaner unter Cheftrainer Thomas Doll Spielpraxis sammeln. In Leverkusen besitzt der quirlige Techniker noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Seung-Woo Ryu war im Dezember 2013 nach Leverkusen gewechselt. Zuletzt war Ryu für ein halbes Jahr an Arminia Bielefeld ausgeliehen.

Diaz wechselt nach Würzburg

Nach Valdet Rama hat der FC Würzburger Kickers mit Júnior Enrique Díaz Campbell einen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Der erfahrene Nationalspieler Costa Ricas wechselt vom SV Darmstadt 98 an den Dallenberg.

Der 1,85 Meter große Defensivspieler hat für den 1. FSV Mainz 05 und die Darmstädter Lilien insgesamt 69 Bundesliga-Partien (2 Tore, 5 Vorlagen) bestritten und wurde vor seiner Zeit in Deutschland mit Wisla Krakau dreimal polnischer Meister. Insgesamt kann der heute 32 Jahre alte Defensive-Allrounder auf 86 Spiele (6 Tore, 4 Vorlagen) in der Ekstraklasa verweisen. Díaz hat in der Saison 2010/2011 beim belgischen Erstligisten FC Brügge ebenso wie mit Krakau auf der europäischen Fußball-Bühne gespielt (9 Partien in der Champions League-Qualifikation, 12 Europa League-Einsätze). Für sein Heimatland Costa Rica lief Díaz bis dato 81 Mal (1 Tor) auf, erreichte als Stammspieler mit den Zentralamerikanern bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien das Achtelfinale.

>>> Weitere Infos auf der Homepage der Würzburger Kickers

Darmstadt holt Bezjak

Zwei Tage vor Ende der Transferperiode haben sich die Lilien noch einmal verstärkt: Der international erfahrene Angreifer Roman Bezjak wechselt vom kroatischen Tabellenführer HNK Rijeka zum SV 98.

An den ersten sieben Spieltagen der aktuellen kroatischen Saison verbuchte der slowenische Nationalspieler sieben Tore und führte Rijeka damit an die Tabellenspitze. Auch in den beiden Qualifikationsspielen zur Europa League traf Bezjak insgesamt zweimal. In der vergangenen Spielzeit gelangen ihm 17 Treffer.

>>> Zur Meldung

Die neuen Stars der Bundesliga

Breel Embolo beim FC Schalke 04, Ousmane Dembele bei Borussia Dortmund oder Renato Sanches beim FC Bayern - die Clubs haben in diesem Sommer wieder viele Topspieler verpflichtet, die die Bundesliga beleben werden. Im Video sehen Sie die größten Namen.

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH