Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

17.02.2016 - 19:05 Uhr


Fünf besondere Traditionen für Bundesliga-Fans

Köln - Ob Vereinshymne, Mannschaftsaufstellung oder Willkommensgeschenk: Traditionen sorgen in den Bundesliga-Stadien immer wieder für ein Gänsehaut-Gefühl bei Anhängern und Besuchern. bundesliga.de nimmt Sie mit auf eine Reise zu fünf Gepflogenheiten vor Heimspielen.

Die Hymne in Köln

"Mer schwöre dir he op Treu un op Iehr: Mer stonn zo dir FC Kölle" - seit 1998 sorgt der Hit der Kölner Kult-Band "Höhner" vor jedem Heimspiel für ein Gänsehaut-Gefühl unter den Fans des 1. FC Köln im RheinEnergieStadion. Die Hymne basiert auf dem schottischen Volkslied "Loch Lomond". Der Text erzählt von zwei Männern, die während des fehlgeschlagenen Aufstands der Jakobinermönche festgenommen wurden. Die Melodie des schottsichen Traditionals tauchte 1841 zum ersten Mal auf. Im Laufe der Jahre wurde "Loch Lomond" von Künstlern wie AC/DC, Claymore, Steve Martin oder Judy Collins interpretiert. Die Hymne der Kölner hat sich fest in den Herzen ihrer Fans verankert.

Lotto King Karl singt live

Der Kran fährt hoch, auf einer Plattform stehen Lotto King Karl und Carsten Pape, sie intonieren "Hamburg, meine Perle". Pape spielt Gitarre, Lotto singt den Text – so ist das vor jedem Heimspiel des Hamburger SV. Lotto King Karl alias Gerrit Heesemann ist einer der Stadionsprecher und Moderatoren im Volkspark - und natürlich auch glühender Fan des HSV. "Mein Verhältnis zu meinem Verein hat nichts mit den Ergebnissen zu tun. Diese Leidenschaft ist einfach ein Teil von mir. Ich weiß, dass es für viele Menschen wichtigere Dinge gibt als Fußball und kann das verstehen. Aber ich kann und will das nicht ändern - und wüsste auch gar nicht wie. Ich bin vor 41 Jahren zum ersten Mal mit meinem Vater im Stadion gewesen und seitdem gehört der HSV zu mir", sagte Lotto im Jahr 2014 im bundesliga.de-Interview.

"You'll never walk alone!"

Schwarz-Gelbe Fahnen wehen im Wind, Schals werden in den Himmel gestreckt und die treuen Fans von Borussia Dortmund singen es mit Leidenschaft: "You’ll never walk alone." Kurz bevor die Teams im Signal-Iduna-Park einlaufen, sorgt der Song für ein Beben auf der Südtribüne. Gerry Marsden und seine Band "Gerry & Pacemakers" haben mit ihrer Coverversion den Song berühmt gemacht. Am 10. Oktober 1963 schafften sie es mit dem fast 20 Jahre alten Lied an die Spitze der englischen Charts. Damals wurden in den englischen Stadien vor Spielbeginn die aktuellen Hits gespielt, um die Fans in Stimmung zu bringen. Das Lied schaffte es in die Herzen der Liverpooler Anhänger und ist seither die wahrscheinlich bekannteste Fußball-Hymne der Welt.

Augsburger Puppenkiste

Seit 2009 haben der FC Augsburg und die Augsburger Puppenkiste eine enge Kooperation geschlossen. Nach den FCA-Toren in der SGLarena ertönt traditionell die Tormelodie "Eine Insel mit zwei Bergen". Außerdem gibt der Kasperl vor jeder Partie einen sehr spaßig gemeinten Kommentar ab. Und auch das dritte wichtige Element der Kooperation, die Übergabe einer Marionette an die Gastmannschaft bei der Platzwahl durch den Mannschaftskapitän, ist in der Bundesliga einzigartig. Aktuell wird vor jeder Partie Lukas, der Lokomotivführer, der mit einem FCA-Schal ausgestattet ist, überreicht.

Fairplay-Aufstellung in Mainz

Klaus Hafner ist eine Marke. Seit 27 Jahren ist er im Einsatz - als Stadionsprecher beim 1. FSV Mainz 05. Hafners "Lieblingswaffe" im Stadion ist der Humor - was folgende Anekdote belegt: Als einmal Pyrotechnik gezündet wurde, sagte er durchs Mikrofon: "Auch in Mainz funktionieren Handys. Da muss niemand die Mannschaftsaufstellungen mit Rauchzeichen nach Hause übermitteln." Und das Stadionsprecher-Urgestein pflegt noch eine ganz besondere Tradition in Sachen Fairplay: Auch Gästefans können die Namen ihrer Spieler beim Verlesen der Aufstellungen in Mainz relativ ungestört feiern, weil Hafner die eigenen Anhänger stets erfolgreich um Ruhe bittet. Dafür ist er bereits ausgezeichnet worden.

Sebastian Friedrichs

Weitere Artikel
Artikel bewerten:
         
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH