Bundesliga

13.02.2016 - 17:45 Uhr


Topdaten: Starke Bremer Standards

Bremen - In der Rückrunde traf Bremen schon doppelt so oft nach Standards (viermal) wie in der kompletten Hinserie. Die Topdaten zum Abstiegskrimi Werder Bremen - TSG Hoffenheim.

  • Bremen wahrte zwar das Fünf-Punkte-Polster auf Hoffenheim, blieb aber im achten Heimspiel in Folge sieglos.

  • Werder Bremen ist gegen Hoffenheim seit elf Spielen ungeschlagen (sechs Siege, fünf Remis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Verein.

  • Von den zwölf Teams, die im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel wie jetzt Hoffenheim nach 21 Spieltagen maximal 15 Zähler auf dem Konto hatten, schaffte einzig der FC Augsburg 2012/13 noch den Klassenerhalt

  • Auch im neunten Pflichtspiel gelang Hoffenheim kein Sieg in Bremen (vier Remis, fünf Niederlagen) und liegt weiter fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz (Tabelle)

  • Papy Djilobodji und Andrej Kramaric schossen jeweils ihr erstes Bundesligator. Der Kroate holte sich dann später auch noch seinen ersten Platzverweis ab.

  • Keine Mannschaft erzielte in der Anfangsviertelstunde so viele Tore wie die TSG (sechs) und kein Team kassierte in den ersten 15 Spielminuten mehr Gegentreffer als Bremen (sieben).

  • Julian Nagelsmann, der jüngste hauptamtliche Chefcoach der Bundesliga-gesichte schickte die jüngste TSG-Startelf der Saison ins Rennen (23,7 Jahre). Werder Bremen antwortete mit der ältesten Startelf seit über 4 Jahren (28 Jahre).

  • Nach zuvor zwei Einwechslungen zu Saisonbeginn feierte der 18-jährige Philipp Ochs sein Startelfdebüt in der Bundesliga.

  • Hoffenheim agierte erstmals diese Saison im 3-5-2-System und hinten mit der Dreierkette Bicakcic-Schär-Süle

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH