Bundesliga

06.03.2016 - 19:22 Uhr


HSV statistisch gerettet

Doppeltorschütze Nicolai Müller (l., hier gegen Fabian Lustenberger) ist Hamburgs Matchwinner

Hamburg - Der HSV hat jetzt 31 Zähler auf dem Konto - mit solch einer Punkteausbeute nach 25 Spieltagen ist im Drei-Punkte-Zeitalter noch nie ein Team abgestiegen. Die Topdaten zu Hamburger SV gegen Hertha BSC.

  • Der HSV verlor nur eines der letzten sechs Spiele, in diesem Zeitraum gab es außerdem zwei Siege und drei Remis.

  • Die drittbeste Mannschaft der Liga aus Berlin hat 2016 nur eine ausgeglichene Bilanz (zwei Siege, vier Remis, zwei Niederlagen).

  • Hertha blieb in vier der acht Rückrundenspiele torlos und damit schon doppelt so oft wie in der kompletten Hinrunde (zwei Mal).

  • Nicolai Müller schnürte seinen vierten Doppelpack in der Bundesliga, erstmals schaffte er einen für den HSV (der zuvor letzte war ihm im August 2013 für Mainz gelungen).

  • Müller traf mit zwei Torschüssen im Spiel zwei Mal.

  • Müller folgte auf Mladen Petric – er war der zuvor letzte HSV-Torschütze gegen die Hertha (am 28. Januar 2012 beim 2:1-Auswärtssieg). Zwischenzeitlich blieben die Hamburger fünf Mal in Folge ohne Tor gegen die Berliner.

  • Müller ist mit sieben Treffern nun der alleinige Top-Torschütze des HSV in dieser Saison.

  • In dieser Saison schaffte die Hertha nach einem Rückstand keinen Sieg (zwei Remis, sieben Niederlagen).

  • Alle acht Gegentore in der Rückrunde kassierten die Berliner nach der Pause.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH