Fantasy Manager

15.09.2016 - 13:50 Uhr


Tipps vom Fantasy-Scout: Viel Einsatzzeit für wenig Geld

Diese sechs Spieler sind gut geeignet, die Tiefe in eurem Kader zu erhöhen

Köln - "Aus großer Macht folgt große Verantwortung", lautet das Lebensmotto des großen amerikanischen Philosophen Peter Parker. Und auch wenn ich über keine Spinnenkräfte verfüge (habe ich ausprobiert, funktioniert nicht), kam ich mir am letzten Wochenende ein wenig wie ein Superheld vor. Alle drei Spieler, die ich Euch in meinem letzten Artikel empfohlen haben, waren am 2. Spieltag unter den Torschützen. Joel Pohjanpalo gelang sogar ein lupenreiner Hattrick.

Da ist der Umstand, dass ich James in der Tabelle souverän hinter mir gelassen habe, schon fast nebensächlich. Allerdings nur fast. In dieser Woche möchte ich meine Superkräfte aber nicht überstrapazieren und stelle keine Torprognosen für Spieltag 3 auf. Stattdessen nenne ich Euch die Feldspieler, die vier Millionen oder weniger kosten und in ihren Clubs trotzdem regelmäßig zum Einsatz kommen. Ist doch auch schön, oder?

Abwehr

Benno Schmitz (RB Leipzig, 2 M)

Der Kreuzbandriss von Lukas Klostermann dürfte Benno Schmitz die nächste Bewährungsprobe in der Bundesliga ermöglichen. Wahrscheinlich derzeit das größte Schnäppchen im Fantasy Manager. Zugreifen!

Startelf-Chance Spieltag 3: 95 Prozent

Fabian Holland (Darmstadt 98, 3,9M)

Fabian Holland ist der günstigste Spieler, der bislang keine Minute verpasste. Holte insgesamt zwar schon acht Punkte, aber mit dem BVB wartet nun eine harte Nuss auf die Lilien. Mit einer Verpflichtung solltet Ihr also eventuell noch einen Spieltag warten

Startelf-Chance Spieltag 3: 99 Prozent

Pascal Stenzel (SC Freiburg, 1,9M)

Der Rechtsverteidiger saß am ersten Spieltag draußen, spielte gegen Borussia Mönchengladbach aber über die volle Distanz und sammelte sechs Zähler. Als einer der Aufstiegshelden hat er sich seinen Platz vorerst zurückerkämpft und ist derzeit der günstigste Stammspieler im Fantasy Manager.

Startelf-Chance Spieltag 3: 90 Prozent

Mittelfeld

Onur Bulut (SC Freiburg, 4M)

Der Offensivspieler stand bislang ein Mal in der Startelf und wurde ein Mal eingewechselt. In diesen 114 Minuten sammelte er ordentliche acht Punkte. Bulut spielt mit Freiburg schon am Freitag in Köln, was den Vorteil hat, dass man ihn bei magerer Punktausbeute noch vor den Samstagsspielen auf die Bank verbannen kann.

Startelf-Chance Spieltag 3: 40 Prozent

Mario Vrancic (Darmstadt 98, 2,9M)

Ein Spiel über 90 Minuten und eine Partie ohne Einsatz - Vrancic ist in Darmstadt nicht unumstritten, wird langfristig aber seine Einsatzzeiten bekommen. Ob schon am Samstag in Dortmund ist allerdings unklar. Meine Empfehlung lautet wie bei Holland: Auf die Shortlist setzen und die Entwicklung beobachten.

Startelf-Chance Spieltag 3: 40 Prozent

Sturm

Ante Rebic (Eintracht Frankfurt, 3,8M)

Ante Rebic hat bislang noch keine Minute in der Bundesliga absolviert und schafft es trotzdem auf meine Liste. Schon irgendwie kurios, aber die wirklich günstigen Alternativen im Sturm gibt es derzeit schlichtweg nicht. Rebic ist nach Pfeifferschem Drüsenfieber wieder fit und drängt in die Frankfurter Startelf. Wie stark die Leihgabe vom AC Florenz dann auftrumpft, ist nur schwer einzuscchätzen.

Startelf-Chance Spieltag 3: 75 Prozent

Ich hoffe, in meiner Auswahl ist auch für Euch etwas dabei. Gerade im Hinblick auf die englische Woche und die zu erwartende Rotation bei vielen Clubs, solltet Ihr die Tiefe eures Kaders im Blick behalten. Dieser Budget-Sixpack hilft dabei. Dennoch gilt auch bei Schnäppchen: Augen auf beim Spielerkauf!

Bleibt fantastisch

Euer Scout Flo

Der Autor

Flo "Der Scout" Reinecke kennt die Schuhgröße aller Bundesliga-Profis und weiß, wie viele Tore sie unter der Woche im Training geschossen haben. Hat nach eigenem Bekunden schon Fritz Walter und Franz Beckenbauer entdeckt. Als Scout hält er für Dich immer die Augen offen.​

Video: Jetzt noch ein Fantasy-Team aufstellen!

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH