Bundesliga

24.11.2016 - 15:30 Uhr


Tipps vom Fantasy-Scout: Helden aus der zweiten Reihe

Nils Petersen musste sich bislang meistens mit der Jokerrolle begnügen, könnte nun aber für den verletzten Maximilian Philipp von Beginn an stürmen

Köln - Sperren und Verletzungen werden die Startformationen bei vielen Bundesliga-Teams am Wochenende gehörig durcheinanderwirbeln. Das bietet Spielern, die sonst eher in der zweiten Reihe stehen, die Chance, sich zu beweisen. Auch für Fantasy Manager sind diese Akteure aufgrund ihres im Vergleich zum Saisonstart gesunkenen Marktwertes äußerst interessant. Ich nenne Euch sieben Spieler, die am Wochenende ihre Chance im Rampenlicht bekommen werden.

Tor:

Thomas Kessler (TW, 2M, 1. FC Köln): Kessler hatte seinen großen Auftritt schon in der letzten Woche, als er mit tollen Paraden den Grundstein für den Kölner Derbysieg in Mönchengladbach legte. Seine Feuerprobe hat er also mit Bravour gemeistert. Kessler ist bis zur Winterpause zwischen den Pfosten gesetzt und damit eines der größten Schnäppchen im vorweihnachtlichen Fantasy-Treiben.

Video: Fantasy Top 5: Formstarke Spieler

Roman Weidenfeller (TW, 3,9M, Borussia Dortmund): Genau wie Kessler übernimmt Roman Weidenfeller bis zur Winterpause den Posten der Nummer 1. Der ehemalige Nationaltorhüter muss niemanden mehr etwas beweisen und ist eine exzellente Fantasy-Verpflichtung.

Abwehr:

Benno Schmitz (VT, 1,3M, RB Leipzig): Kämpft mit Thomas Kessler um den Titel "Schnäppchen der Woche". Kam in Leverkusen nach 30 Minuten für den verletzten Marvin Compper ins Team und zeigte eine sehr solide Leistung als Rechtsverteidiger. Weil Compper weiterhin ausfällt, wird er dort voraussichtlich auch in Freiburg auflaufen. Meine Empfehlung: Wartet mit einer Verpflichtung, bis die Aufstellung Freitagabend feststeht. Ist Schmitz dabei, gehört er definitiv in euer Team!

Manuel Gulde (VT, 6,2M, SC Freiburg): Der Innenverteidiger dürfte für den angeschlagenen Caglar Söyüncü ins Team rücken. Auch bei Gulde solltet ihr mit einem Transfer warten, bis ihr Euch sicher seid, dass er tatsächlich auf dem Spielberichtsbogen steht.

Fabian Lustenberger (VT, 10,8M, Hertha BSC): Der Schweizer hat in dieser Spielzeit seinen Status als unumstrittener Stammspieler verloren. Seit dem sechsten Spieltag stand er nur noch zwei Mal in der Startformation. Gegen Mainz wird er für den verletzten Per Skjelbred im defensiven Mittelfeld auflaufen.

Sturm:

Simon Zoller (ST, 8,8M, 1. FC Köln): Sechser Matthias Lehmann fehlt dem FC verletzt und dafür rückt Stürmer Simon Zoller ins Team. Wie passt das zusammen? Eigentlich ganz einfach: Hector ersetzt Lehmann im Mittelfeld, Rausch rückt zurück auf die Linksverteidigerposition und Zoller nimmt den Platz auf dem linken, offensiven Flügel ein. Zoller wäre eine Verpflichtung mit einem gewissen Risiko, aber andererseits haben ihn kaum andere User im Team. Trifft er gegen Augsburg, klettert ihr in der Tabelle.

Nils Petersen (ST, 12,1M, SC Freiburg): Petersen ist der teuerste Spieler in meiner Liste, aber dennoch eine Überlegung wert. Der klassische Strafraumstürmer spielt bereits Freitagabend. Der Vorteil: ihr wisst vor der Schließung des Transferfensters, ob Streich den Torjäger gegen Leipzig für den verletzten Philipp von der Leine lässt. Steht Petersen auf dem Platz, wäre er ein guter Kapitänskandidat, denn wenn es bei ihm läuft, trifft er gerne doppelt oder sogar dreifach. Punktet er nicht ordentlich, könnt ihr die Binde am Samstag an einen anderen Kandidaten weitergeben.

Ohne, dass ich Matt "Dem Experten" und James "Dem Coach" jetzt zu viele Tipps geben möchte: Mindestens zwei dieser sieben Spieler stehen am 12. Spieltag in meinem Kader. Wie viele sind es bei Euch?

Bleibt fantastisch,

Euer Scout Flo

Der Autor

Flo "Der Scout" Reinecke kennt die Schuhgröße aller Bundesliga-Profis und weiß, wie viele Tore sie unter der Woche im Training geschossen haben. Hat nach eigenem Bekunden schon Fritz Walter und Franz Beckenbauer entdeckt. Als Scout hält er für Dich immer die Augen offen.​

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH