Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

23.03.2016 - 09:00 Uhr


Borussia Dortmund: Warten auf den Bayern-Patzer

Dortmund hat derzeit allen Grund zu jubeln - der BVB spielt auf konstant hohem Niveau

Toptorschütze Pierre-Emerick Aubameyang: Das einzige Problem des BVB ist, dass Bayern keine Punkte liegen lässt

Feierte in diesem Jahr sein Bundesliga-Debüt: BVB-Talent Felix Passlack

Köln - Die Saison 2015/16 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Sieben Spiele bleiben den Teams der Bundesliga noch, um das Maximale aus der Spielzeit herauszuholen. Aber wie stehen die Chancen, die Ziele zu erreichen? bundesliga.de nimmt hier Borussia Dortmund in den Fokus:

So sieht's aus:

Borussia Dortmund spielt nach einer schwierigen Saison 2014/15 wieder wie zu besten Zeiten auf. Der BVB punktet vor allem im neuen Jahr extrem konstant, hat als einzige Mannschaft 2016 noch nicht verloren und steht mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 1 der Rückrundentabelle. Das System von Thomas Tuchel, das auch vermehrt auf Ballbesitz ausgelegt ist, haben die Spieler perfekt verinnerlicht. In vielen Spielen zeigten die Schwarz-Gelben Geduld und konnten die Partie noch zu einem späten Zeitpunkt für sich entscheiden.

Das ist noch drin:

Bereits jetzt haben sich die Borussen Platz 4 gesichert. Dortmund wird also in der kommenden Spielzeit wieder in der Königsklasse präsent sein - schlechtestenfalls in der Relegation. Angesichts 16 Punkten Vorsprung auf Verfolger Hertha BSC sollte es schon an ein Wunder grenzen, wenn sich der BVB noch die Vizemeisterschaft nehmen lässt. Viel interessanter ist da schon der Blick nach oben: Sollte Bayern noch einmal patzen, könnten der 5-Punkte-Abstand zum Tabellenführer noch einmal schmelzen. Die Meisterschale ist also noch nicht komplett abgeschrieben. Ganz nebenbei gibt es ja auch noch im DFB-Pokal und in der Europa League Titel zu gewinnen.

Aktuell in Topform: Henrikh Mkhitaryan

  • In der Bundesliga traf Henrikh Mkhitaryan neben zehn Torvorlagen zehn Mal selbst und war auch hier an mehr Toren beteiligt als in der kompletten Vorsaison (da drei Treffer und sechs Torvorlagen).

  • Seine 20 Scorer-Punkte überbieten ligaweit nur vier Spieler, seine zehn Torvorlagen sind gemeinsam mit Mönchengladbachs Raffael Ligaspitze und auch ein persönlicher Saisonrekord.

Tabellenrechner

Wie endet die Saison für Borussia Dortmund? Tippen Sie die restlichen Spiele im Tabellenrechner durch.

Hier geht es zum Tabellenrechner

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH