Bundesliga

13.12.2016 - 12:00 Uhr


Team der Hinrunde: Wer ist der beste Linksverteidiger?

Köln - Die Hinrunde der Bundesliga-Saison 2016/2017 ist zwar noch nicht vorbei, genug Argumente für die besten Spieler der ersten Saisonhälfte gibt es aber schon jetzt. Also ran ans Voting: Wer gehört in das Team der Hinrunde 2016/2017? Abgestimmt werden kann bis zum 31. Januar 2017!

Im Folgenden präsentieren wir die Kandidaten für den Platz links in der Abwehr:

Hier geht's zum Voting aller Positionen!

Jonas Hector:

Jonas Hector verpasste seit dem Aufstieg des 1. FC Köln im Jahr 2014 nur drei Bundesliga-Spiele, stand ansonsten immer in der Startelf und wurde auch nur einmal ausgewechselt. Diese Saison stand er als einer von sieben Feldspielern (darunter drei Kölner) jede Minute auf dem Platz. Der Nationalspieler gewann diese Saison gute 57 Prozent seiner Zweikämpfe und beging in seiner Bundesliga-Karriere nicht einmal halb so viele Fouls (57, davon zwölf in dieser Saison) wie er selbst einstecken musste (123). Hector beweist zudem regelmäßig seine Vielseitigkeit, kann die Aufgaben hinten links oder als Sechser beide gut ausfüllen, der laufstarke Defensivmann lief diese Saison 159,3 Kilometer – nur Ingolstadts Pascal Groß mehr.

Sead Kolasinac:

Sead Kolasinac musste sich zu Saisonbeginn öfter mit der Ersatzbank begnügen, seit der Systemumstellung auf ein 3-5-2 hat er sich auf der linken Seite etabliert. Mit ihm in der Startelf holte der FC Schalke 04 in neun Spielen 16 Punkte, ohne ihn in der Anfangsformation blieb Schalke sieglos (ein Remis, vier Niederlagen). Der 23-Jährige überzeugt nicht nur kämpferisch, sondern auch in der Vorwärtsbewegung: In seinen letzten acht Spielen bereitete Kolasinac vier Tore vor und traf zwei Mal selbst! Auf sechs Scorer-Punkte kommt bei Schalke ansonsten nur Choupo-Moting. Der bullige Bosnier gab in dieser Saison mehr Torvorlagen (vier) als in seiner Bundesliga-Karriere zuvor insgesamt (drei) und erzielte in den letzten drei Spielen mehr Tore (zwei) als in seiner Bundesliga-Karriere zuvor (eins)!

Marcel Halstenberg:

Ist Marcel Halstenberg fit, dann spielt er auch: In dieser Saison verpassten nur Gulacsi, Halstenberg und Orban bei RB Leipzig keine Minute. Als linker Verteidiger schaltet er sich immer wieder mit nach vorne ein. In der Bundesliga war Halstenberg an vielen Torschüssen (14 eigene, 15 vorbereitet), aber noch an keinem Tor direkt beteiligt. Halstenberg ist ein physisch sehr starker Verteidiger und gewann gute 58 Prozent der Zweikämpfe. Er ist vor allem in der Luft bärenstark (hier 73 Prozent gewonnene Duelle). Außerdem verfügt Halstenberg, der im Sommer 2015 von St. Pauli nach Leipzig wechselte, über einen starken Schuss.

David Alaba:

Der flexible David Alaba spielte beim FC Bayern München schon hinten links in einer Dreier- und Viererkette, kam im linken offensiven, im zentralen defensiven Mittelfeld, zentral in einer Dreierabwehr und als Innenverteidiger zum Einsatz. Egal wo, der Österreicher ist sehr ballsicher. In dieser Saison war er bisher nicht ganz so zweikampfstark und machte auch schon das ein oder andere schwächere Spiel – er ist im Kader der Bayern aber natürlich immer noch unverzichtbar. Am 3. Spieltag gegen Ingolstadt fehlte er wegen einer Magen-Darm-Grippe, war ansonsten in allen Spielen dabei. Alaba beging in 13 Bundesliga-Spielen 2016/17 nur sechs Fouls, alle 168 Minuten eins. Alle seine zwölf Bundesliga-Tore hat der Österreicher mit dem linken Fuß erzielt (diese Saison traf er bisher nur im DFB-Pokal gegen Augsburg). Nachdem Alaba letzte Bundesliga-Saison nur eine Torvorlage gegeben hatte, sind es in dieser Saison schon drei.

Stand der Daten: 13. Dezember 2016

Hier geht's zum Voting aller Positionen!

Video: Die Besten werden gesucht!

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
#BLFantasy
#BLTippspiel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH