Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

19.03.2016 - 18:25 Uhr


"Haben nicht die Auflösung nach vorne gefunden"

Dieter Hecking: "Wir haben schon gehofft, dass wir dieses Heimspiel gewinnen können. Wir haben all das gemacht, was wir nicht machen sollten"

Dirk Schuster: "Vor dem Spiel hätten wir sofort und blind unterschrieben, hier einen Punkt mitnehmen zu können"

Wolfsburg - Dieter Hecking ist unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, Dirk Schuster nimmt den Punkt gerne mit. Die Stimmen zum Spiel VfL Wolfsburg - SV Darmstadt 98.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): Das ist aus meiner Sicht vom Ergebnis her natürlich enttäuschend. Wir haben schon gehofft, dass wir dieses Heimspiel gewinnen können. Wir haben all das gemacht, was wir nicht machen sollten. Wir haben sehr langsam gespielt, haben uns immer wieder nach hinten rausgedreht, haben nicht die Auflösung nach vorne gefunden. Es ist nicht einfach gegen einen disziplinierten, guten Gegner wie Darmstadt. Trotzdem müssen wir die Fehler bei uns suchen."

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt 98): "Vor dem Spiel hätten wir sofort und blind unterschrieben, hier einen Punkt mitnehmen zu können. Auf der anderen Seite fühlt es sich nicht so gut an, wenn man in der Nachspielzeit den Ausgleich bekommt. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, wir haben immerhin bei einem Champions-League-Viertelfinalisten, dem Vizemeister, uns ein 1:1 erkämpft."

"Der späte Ausgleich ist natürlich bitter"

Aytac Sulu (Darmstadt 98): "Wir haben Wolfsburg über lange Distanz vom Tor weggehalten, sehr wenig zugelassen und einige Chancen erarbeitet. Ein Dreier wäre mit Sicherheit nicht unverdient gewesen, der späte Ausgleich ist natürlich bitter. Insgesamt sind wir aber einen Punkt im Plus, weil vorher niemand damit gerechnet hätte, dass wir heute etwas Zählbares mitnehmen."

Jan Rosenthal (Darmstadt 98): "Einerseits ist das Ergebnis ärgerlich für uns, andererseits haben wir aber auch einen Punkt gewonnen. Wir wissen, dass wir die Kraft haben, bis zum Ende in der Bundesliga zu bestehen. Wir hätten die vergangenen Spiele gewinnen können - und das gibt uns Selbstvertrauen, welches wir in die nächsten Spiele mitnehmen."

Sandro Wagner (Darmstadt 98): "Insgesamt haben wir ein ordentliches Spiel gemacht. Wir haben in der Abwehr sehr gut gestanden und auch ein oder zwei Tore mehr hätten machen können. Jeder Fehler wird bestraft, so ist das eben in der Bundesliga. Klar ärgern wir uns, aber wir können dennoch stolz sein auf diese Leistung gegen einen Champions-League-Viertelfinalisten."

Weitere Artikel
Artikel bewerten:
         
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH