Bundesliga

31.01.2016 - 17:20 Uhr


Dieter Hecking: "Wir genügen derzeit nicht dem Anspruch"

Dieter Hecking: "Nach dem 1:0 hören wir auf, Fußball zu spielen"

Peter Stöger: "Mit dem Punkt bin ich zufrieden"

Wolfsburg - Wölfe-Coach Dieter Hecking zeigt sich unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Peter Stöger lobt ein ordentliches Spiel seiner Kölner. Die Stimmen zum Spiel VfL Wolfsburg - 1. FC Köln.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Ich bin nicht sehr zufrieden. Wir haben in der ersten Halbzeit einen viel zu langsamen Spielaufbau gehabt. Nach dem 1:0 hören wir auf, Fußball zu spielen. Das kann ich nicht verstehen und darüber werden wir reden müssen. Im Moment brauchen wir nicht von der Champions League reden. Wir genügen im Moment nicht dem Anspruch, ganz oben anzugreifen."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben heute ein ordentliches Spiel gemacht. Über 90 Minuten war das richtig gut. Die Jungs haben die Veränderungen gut umgesetzt. Allerdings haben wir unsere Konterchancen nicht optimal ausgespielt. Es war vielleicht ein bisschen mehr drin, aber mit dem Punkt bin ich zufrieden."

"Das Runde will nicht ins Eckige"

Klaus Allofs (Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg): "Wir sind nicht zufrieden. Da geht es mir genauso wie den Fans. Wir tun uns im Moment schwer. Wir lassen viele Chancen liegen und können das 1:0 nicht nach Hause bringen. Das hat mir heute nicht gefallen. Wir müssen nicht an der Qualität der Spieler zweifeln, sondern an der Art und Weise, wie wir es momentan machen. Es geht uns zurzeit nicht leicht von der Hand. Das müssen wir wieder reinbekommen."

Diego Benaglio (Torwart VfL Wolfsburg): "Es war kein leichtes Spiel, weil die Kölner sehr tief gestanden sind. Wir haben nicht die richtigen Lösungen gefunden und unsere Chancen leider nicht gut genug genutzt. Wir müssen uns der Analyse stellen und zusehen, dass wir auf Schalke möglichst den Dreier holen."

Julian Draxler (VfL Wolfsburg): "Wir hatten uns den Dreier fest vorgenommen, leider hat es wieder nicht geklappt. Ich glaube, dass wir nicht gut gespielt und zu wenig Lösungen gefunden haben. Wir können es viel besser. Das Runde will zurzeit bei uns nicht in das Eckige. Es ist schade, dass die Fans pfeifen, aber den Unmut muss man verstehen."

"Das Tor von Modeste war Extraklasse"

Jörg Schmadtke (Geschäftsführer Sport 1. FC Köln): "Man muss die Verhältnismäßigkeiten sehen. Von daher ist ein Punkt für unsere Mannschaft super. Das Tor von Anthony Modeste war Extraklasse. Wenn ich aber nur das Spiel betrachte, dann gab es auch die Möglichkeit, einen Dreier mitzunehmen. Es ist okay, aber wir sind nicht auf Wolke sieben."

Timo Horn (Torwart 1. FC Köln): "Am Ende war es gerecht. Nach dem Rückstand haben wir die richtige Antwort gefunden. In unserer Situation kann man mit einem Punkt in Wolfsburg sehr zufrieden sein."  

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH