Bundesliga

23.01.2016 - 18:10 Uhr


Huub Stevens: "So müssen wir im Abstiegskampf auftreten"

Huub Stevens: "Das Ergebnis ist enttäuschend, aber die Art und Weise des Spiels war gut. So müssen wir im Abstiegskampf auftreten"

Roger Schmidt: "Nach dem Ausgleich war noch mehr möglich. Wir müssen mit dem Punkt leben"

Sinsheim - Die Trainer sind mit dem Ergebnis jeweils unzufrieden. Die Stimmen zum Spiel TSG 1899 Hoffenheim - Bayer 04 Leverkusen.

Huub Stevens (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Wir haben schwer in die Partie gefunden, dann aber aus dem Nichts das 1:0 gemacht. Was das in den Köpfen auslösen kann, haben wir im Anschluss - vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit - gesehen. In dieser Phase müssen wir uns mit dem zweiten Tor belohnen. So bekommen wir das 1:1 und müssen am Ende um den einen Punkt zittern. Das Ergebnis ist enttäuschend, aber die Art und Weise des Spiels war gut. So müssen wir im Abstiegskampf auftreten."

Roger Schmidt (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Wir hätten heute gerne gewonnen und das war zum Ende der Partie auch möglich. Da hatte die Mannschaft einige klare Möglichkeiten. Dass es ein schweres Spiel werden würde, war klar - Hoffenheim ist besser als Platz 18. Zudem haben sie uns zu Beginn mit ihrer Spielweise überrascht. Wir hatten zwar die Kontrolle, mussten aber immer auf die Tiefe aufpassen. Nach dem 0:1 hatte Hoffenheim vor allem kurz nach der Pause viele gute Momente. Dann haben wir die Begegnung aber wieder in den Griff bekommen. Nach dem Ausgleich war noch mehr möglich. Wir müssen mit dem Punkt leben."

"Das Tor war eine große Befreiung"

Jiloan Hamad (TSG 1899 Hoffenheim): "Ich bin zufrieden und war glücklich, dass ich die Chance heute bekommen habe. Ich habe lange Zeit nicht mehr auf dem Platz gestanden, aber ich fühle mich gut. Drei Punkte wären natürlich schöner gewesen, aber ich denke, wir können heute zufrieden sein. Das Tor war natürlich eine große Befreiung für mich. Ich bekomme die Chance, nehme den Ball mit einem Kontakt und drin war er.

Sebastian Rudy (TSG 1899 Hoffenheim): Wir sind nach der Führung und der Pause wieder gut ins Spiel gekommen, müssen dann aber das 2:0 machen. Es ist ärgerlich, dass wir das nicht geschafft haben. Auch dann hätten wir den Sieg noch nicht in der Tasche gehabt, aber wären einen Schritt weiter gewesen. Ich denke aber, wir haben heute kämpferisch ein sehr gutes Spiel gemacht und gute Ansätze gezeigt. So richtig zufrieden sind wir mit dem Punkt nicht."

"Ich freue mich über mein Comeback"

Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen): "Die erste Halbzeit war ziemlich zerfahren, wir sind nicht wirklich reingekommen. Die zweite Halbzeit verlief dann deutlich besser, wir haben auch ein Tor erzielt. Aber natürlich hätten wir gerne mehr aus Hoffenheim mitgenommen. Über meine Torvorlage freue ich mich natürlich - mit drei Punkten wäre es noch schöner gewesen.

Tin Jedvaj (Bayer 04 Leverkusen): "Ich freue mich über mein Comeback. Die lange Leidenszeit liegt nur hinter mir. Wir wären lieber mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet, insgesamt geht die Punkteteilung meiner Meinung nach aber in Ordnung. "

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH