Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

13.02.2016 - 17:45 Uhr


Stimmen: "Bremen hatte die besseren Chancen"

Julian Naglesmann: "Bremen hatte die besseren Chancen"

Viktor Skipnik: "Wir sind über unsere Grenzen gegangen"

Bremen - Julian Nagelsmann freut sich über einen gewonnen Auswärtspunkt, die Bremer hadern mit der Chancenverwertung. Die Stimmen zum Spiel Werder bremen - TSG Hoffenheim.

Viktor Skipnik: "In diesem Spiel ist jeder bei uns über seine Grenzen gegangen. Am Ende war es ein verdienter Punktgewinn für beide Mannschaften. Natürlich hätten wir gerne gewonnen, aber auch bei einem Sieg wäre ja für uns nicht alles erledigt gewesen."

Julian Nagelsmann: "Am Ende ist das ein Punktgewinn für uns, weil Bremen über die gesamte Spielzeit gesehen die besseren Chancen hatte. Vor allem zu zehnt war es in den letzten fünfzehn Minuten sehr schwer. Ich bin froh, dass wir es über die Zeit gebracht haben. Unsere stärkste Phase hatten wir direkt nach der Pause – da haben wir leider einige Umschaltaktionen nicht sauber ausgespielt. Das 3-5-2 war auf Bremen abgestimmt, aber die Grundordnung ist nicht so wichtig. Wichtiger sind die Spiel-Prinzipien, die immer dieselben sind: in jedem Spiel, jedem Training und in jeder Grundordnung."

"Wir hatten die besseren Chancen"

Clemens Fritz (Werder Bremen): "Wir haben uns in beiden Halbzeiten jeweils zu Beginn schwer getan. Da waren wir schläfrig. Dass wir den Rückstand so schnell ausgleichen konnten, war wichtig. Wir haben versucht nach vorne zu spielen, aber Hoffenheim hat es gut gemacht. Vor allem mit den vertikalen Bällen in die Spitze haben sie uns beschäftigt. Dennoch: wir hatten heute die besseren Chancen."

Jannik Vestergaard (Werder Bremen): "Wir hatten genug Chancen, um das Spiel zu gewinnen. Das wollten wir unbedingt, weil es zuhause schon lange nicht mehr geklappt hat und wir Hoffenheim ein Stück hinter uns lassen wollten. Leider ist das nicht gelungen. Positiv ist, dass wir sehr gut verteidigt und wenig zugelassen haben. Hoffenheim konnte sich kaum richtige Chancen erspielen."

"Wir haben Charakter gezeigt"

Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim): Ich denke, der Punkt geht in Ordnung. Unsere Leistung war gut und es hat besser ausgesehen, als zuletzt. Als Bremen den Pfosten trifft, haben wir natürlich Glück und am Ende war es schwer, als wir nur noch zu zehnt waren. Unsere Konter haben ganz gut ausgespielt, nur der letzte Pass hat manchmal gefehlt. Wir haben mutig gespielt.

Oliver Baumann (TSG Hoffenheim): In Unterzahl haben wir alle für den Punkt gefightet und Charakter gezeigt. Wir wollten drei Punkte mit nach Hause nehmen, aber nach 15 Minuten zu zehnt und der Wucht, die Werder entwickelt hat, müssen wir zufrieden sein.

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH