Bundesliga

23.01.2016 - 20:40 Uhr


Thomas Tuchel: "Kompliment an die Mannschaft"

Thomas Tuchel: "Wir waren gut und haben es verdient"

Andre Schubert: "Ich bin immer enttäuscht"

Mönchengladbach - Thomas Tuchel freut sich über den Sieg seines BVB. Andre Schubert ist enttäuscht, nimmt die Niederlage von Borussia Mönchengladbach aber hin.

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben vorne einige Möglichkeiten gehabt, die wir nicht genutzt haben. Den Gegentoren sind leichte Fehler vorausgegangen. Ich bin immer enttäuscht, wenn wir verlieren. Wir haben in der Rückwärtsbewegung gerade bei den Gegentoren Fehler gemacht. Da kommen dann halt zwei Dinge zusammen. Wir haben eine junge Mannschaft und müssen aus diesen Fehlern lernen. Ich bin immer enttäuscht, wenn wir verlieren.“

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Wir freuen uns natürlich sehr über den Sieg, weil wir wissen, wie schwer es ist, in Gladbach zu gewinnen. Wir haben gegen eine individuell sehr starke Mannschaft gespielt, die auf ihre ganz eigene Weise angreift. Es war heute eine mutige Abwehrleistung von uns notwendig – von daher ein Kompliment an die Mannschaft. Wir haben es geschafft, sehr hoch zu verteidigen. Nach der offenen Anfangsphase haben wir mehr Zugriff bekommen. Es war heute wichtig, die Zweikämpfe in der Hälfte der Gladbacher zu gewinnen."

"Die Niederlage ist bitter"

Yann Sommer (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Wir haben uns im Spielaufbau schwer getan, mussten viele lange Bälle schlagen und haben es insgesamt nicht wirklich gut gemacht. Dortmund ist durch unsere Ballverluste immer wieder zu Kontern gekommen, und dann wird es gegen eine solche Mannschaft sehr schwer. Dennoch hatten wir genug Torchancen, um noch zum Ausgleich zu kommen, aber das ist uns leider nicht gelungen. Dortmund hatte die besseren und mehr Gelegenheiten, und hat daher auch verdient gewonnen. Die Niederlage tut weh, aber wir müssen jetzt einfach weiter hart arbeiten, damit wir defensiv wieder kompakter stehen."

Havard Nordtveit (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Die Niederlage ist bitter, weil wir gegen eine Top-Mannschaft zu einfache Gegentore bekommen haben. Daraus müssen wir lernen. Wir haben über 90 Minuten gut gearbeitet, als Mannschaft gekämpft und alles gegeben. Ich hatte zu jeder Zeit des Spiels das Gefühl, das wir zu Chancen kommen und Tore erzielen können. Wir haben auch nach dem Rückstand noch an uns geglaubt, das hat man in der zweiten Hälfte gesehen. Am Ende hat es aber leider nicht gereicht. Wir müssen jetzt nach vorne schauen."

Lars Stindl (Spieler Borussia Mönchengladbach): "Es war ein sehr offenes Spiel, dem es an Torchancen auf beiden Seiten nicht gemangelt hat. Wir sind zu einem sehr unglücklichen Zeitpunkt in Rückstand geraten, und haben uns dann für die zweite Hälfte sehr viel vorgenommen. Es ist bitter, dass wir so schnell das 0:2 kassiert haben, obwohl wir uns von diesem Schock nochmal erholt haben und zum Anschlusstreffer gekommen sind. Danach hatten wir das Gefühl, dass wir die Partie vielleicht sogar noch zu unseren Gunsten drehen können, aber nach dem 1:3 wurde es dann sehr schwierig."

"Haben eine Top-Leistung abgerufen"

Marco Reus (Spieler Borussia Dortmund): "Es war ein sehr kompliziertes Spiel. Gladbach hat ungemein offensiv und mit viel Risiko gespielt. Wir waren nicht konsequent genug und hätten schon früher die Tore machen müssen. Aus meiner Sicht geht das 3:1 in Ordnung. Ich hatte schöne Jahre in Gladbach. Für mich hat das viel mit Respekt zu tun. Es ist ein großer Verein."

Ilkay Gündogan (Spieler Borussia Dortmund): "Es ist ein tolles Gefühl, auswärts bei einem so starken Gegner die drei Punkte zu holen. Vor allem die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, das macht Mut für die nächsten Wochen. Wir haben alle eine Top-Leistung abgerufen und können heute sehr stolz sein. Wir schauen eher nach hinten als nach vorne. Und hoffen, dass wir am Ende mindestens Platz zwei behalten."

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH