Bundesliga

02.03.2016 - 22:50 Uhr


Krösche: "Nicht für den Sieg infrage gekommen"

Markus Krösche war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. "Das Spiel ist ganz anders gelaufen, als wir uns das vorgestellt haben", gestand Krösche ein

Viktor Skripnik war hingegen sehr zufrieden: "Um gegen eine solche Mannschaft wie Leverkusen zu gewinnen, muss alles passen", strahlte der Werder-Coach

Leverkusen - Unterschiedlichen könnte die Stimmungslage nach dem Bremer 4:1-Sieg bei Bayer Leverkusen kaum sein. Bei Bayer ist man äußerst unzufrieden, während Werder zwar feiert, aber den Blick auch direkt auf das wichtige Heimspiel gegen Hannover am Samstag lenkt. Die Stimmen zum Spiel:

Markus Krösche (Co-Trainer Bayer Leverkusen): "Das Spiel ist ganz anders gelaufen, als wir uns das vorgestellt haben. Nach dem schnellen Rückstand haben wir versucht, Druck zu machen, mussten aber noch weitere Gegentore hinnehmen. Dann war es extrem schwer. Mit dieser Leistung sind wir nicht für den Sieg infrage gekommen."

Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Ich bin sehr zufrieden, dass wir gewonnen und drei Punkte geholt haben. Wir müssen aber weiter kämpfen und gegen Hannover nachlegen. Um gegen eine solche Mannschaft wie Leverkusen zu gewinnen, muss alles passen."

Pizarro: "Ich fühle mich sehr gut zur Zeit."

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): "Man hat gesehen, wenn jeder im Spiel ist und sich konzentriert, ist vieles möglich. Wir haben heute teilweise richtig gut gespielt und hätten noch mehr Tore schießen können. Dieses positive Gefühl ist wichtig für die nächsten Aufgaben."

Claudio Pizarro (Werder Bremen): "Es war ein sehr wichtiger Sieg heute. Ich fühle mich sehr gut zur Zeit. Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir standen sehr kompakt und haben es Leverkusen schwer gemacht. Das gibt uns viel Selbstvertrauen. Für einen Stürmer sind viele Tore immer wichtig. Die Treffer geben mit noch mehr Selbstvertrauen. Ich hoffe, dass ich auch am Samstag treffe und so der Mannschaft helfen kann."

Clemens Fritz (Werder Bremen): "Wir haben uns gegenseitig unterstützt, jeder ist für jeden gelaufen und die entscheidenden Zweikämpfe wurden gewonnen. Das war das Rezept. Die drei Punkte sind sehr gut für das Gefühl. Das wollen wir mitnehmen ins Wochenende."

Thomas Eichin (Werder Bremen): "Ich habe immer gesagt, dass diese Jungs jede Mannschaft schlagen können. Es war wichtig, dass wir heute die gesamten 90 Minuten an den Sieg geglaubt haben. Ich hatte bereits nach zehn Minuten das Gefühl, dass heute hier was möglich ist. Das frühe Tor hat uns natürlich in die Karten gespielt. Es war eine konzentrierte Leistung, aber zwischenzeitlich wurden wir kurz überheblich und mussten dadurch aufpassen, dass Bayer nicht zurück ins Spiel kommt."

Weitere Artikel
#BLTippspiel
#Spielplan
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH