Bundesliga

12.02.2016 - 22:23 Uhr


Schmidt: "Die ersten zehn Minuten gingen so ab"

Martin Schmidt: "Wir haben aber nur ein Tor zugelassen und alles andere verteidigt"

Andre Breitenreiter: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und bekommen dann aus dem Nichts das 0:1"

Mainz - Mainz schlägt Schalke zum Auftakt des 21. Spieltags mit 2:1 und zieht nach Punkten mit den Königsblauen gleich. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel.

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Die ersten zehn Minuten ging es ab, wie ich im Vorfeld gesagt hatte, dass es unheimlich schwer werden würde. Es passt auch zu diesem Tag, dass wir mit zwei Jubilaren die Tore zum Sieg machen. Der Baumi hat sich das Tor für einen solch besonderen Rahmen aufgehoben. Wir haben jetzt im vierten Spiel hintereinander die Zweikampfstatistik gewonnen, haben es viermal geschafft, den Gegner niederzuringen. Das machen wir momentan recht gut. Wir wissen, dass wir uns fußballerisch nicht mit Schalke 04 gleichstellen können. Die nächste Woche wird ganz anders, in Hoffenheim wird es ein ganz spezielles Spiel. Aber heute wollen wir uns freuen und wünschen Schalke eine schöne Heimreise!"

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke 04): "Herzlichen Glückwunsch an Mainz 05! Es war das erwartet schwere Spiel. Ich finde, dass wir gut ins Spiel reingekommen sind und die ersten guten Torchancen hatten. Dann haben wir nur eine Chance zugelassen, dann bekommen wir aus dem Nichts das 0:1. Wir sind dann in die Halbzeit, haben einige Sachen korrigiert, waren dann noch zielstrebiger, noch lebendiger. Wir waren dann drauf und dran das zweite Tor zu erzielen. Das ist uns nicht gelungen, Mainz 05 kam dann wieder zurück. Es ist nicht das erste Mal, dass wir einem Spieler, das erste Tor seiner Karriere ermöglichen. So sind wir in diesem engen Spiel als Verlierer vom Platz gegangen."

"Es macht momentan wirklich Spaß"

Danny Latza (Spieler 1. FSV Mainz 05): "Wenn Julian Baumgartlinger ein Tor schießt, können wir eigentlich gar nicht verlieren (lacht). Der Trainer hat uns gut eingestellt. Wir wollten wieder gut in der Defensive stehen und dann unsere Konter fahren. Nach dem schnellen 1:1 zu Beginn der zweiten Halbzeit hätte das Spiel kippen können, aber wir haben wir weiter gut nach vorne gespielt. Ich hoffe jetzt, dass wir nächste Woche in Hoffenheim wieder etwas mitnehmen können. Dann werden wir sehen, wohin unser Weg führt."

Gaetan Bussmann (Spieler 1. FSV Mainz 05): Drei Punkte sind gut für die Mannschaft. Schalke ist eine gute Mannschaft, die in der Champions League spielt. Der Sieg ist gut für die Mentalität.

Julian Baumgartlinger (Spieler 1. FSV Mainz 05): "Ausnahmsweise habe ich mal nicht nur im Training getroffen (lacht). Es macht momentan wirklich Spaß. Der Sieg steht über allem. In der ersten Halbzeit haben wir viel gegen den Ball arbeiten müssen. Man kann immer davon ausgehen, dass eine Mannschaft, die so viel Klasse hat wie Schalke, mit einer Aktion zurückkommen kann. Das war beim Ausgleich so. Trotzdem haben wir gewusst, dass wir noch die ganze Halbzeit vor uns haben. Da muss man geduldig bleiben."

"Mainz hat es besser gemacht als wir"

Johannes Geis (Spieler FC Schalke 04): "Die erste Hälfte war nicht gut von uns. Wir haben dann im zweiten Durchgang vieles richtig gemacht und hatten in unserem Spiel Zug nach vorne. Insgesamt waren es kleine Details, die nicht gestimmt haben. Mainz hat sehr stark agiert, war gut auf uns eingestellt und hat am Ende das Quäntchen Glück auf seiner Seite gehabt. Es ist immer schwer, in Mainz zu spielen. Wir haben nach dem Seitenwechsel gesehen, dass hier mehr drin war. Deswegen ist das eine bittere Niederlage. Wir haben zuletzt zwei gute Leistungen in der Liga gezeigt. Dass auch mal ein Rückschlag kommt, ist denke ich normal. Wir müssen es jetzt im nächsten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart besser machen. Aber vorher konzentrieren wir uns auf das Europa-League-Spiel in Donezk."

Ralf Fährmann (Spieler FC Schalke 04): "Ich denke, für die Zuschauer war es ein attraktives Spiel. Die Mainzer haben unglaublich gekämpft. Wir sind nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit direkt gut zurückgekommen. Aber insgesamt muss man sagen, dass Mainz es besser gemacht als wir. Wir haben den Ball nicht so gut laufen lassen. Die Mainzer sind zurzeit in bestechender Form und haben ihre Chancen besser genutzt. Sie haben sich den Sieg verdient."

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH