Bundesliga

29.01.2016 - 22:20 Uhr


Schubert: "Insgesamt müssen alle cooler werden"

Andre Schubert: "Wenn du dann keins machst, ist das natürlich ärgerlich"

Martin Schmidt: "Wir wollen das laufstärkste Team der Liga sein"

Mainz - Mainz bezwingt Gladbach zum Auftakt des 19. Spieltags. Was sagen die Protagonisten? Die Stimmen zum Spiel 1. FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach.

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Es war ein intensives Spiel. Wir wissen, dass wir von der Qualität her nicht an die Top-Teams herankommen. Aber wir versuchen das über die Leidenschaft und die Laufleistung zu kompensieren. Wir wollen das laufstärkste Team der Liga sein. Das haben wir heute gezeigt."

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir hatten nach dem Gegentor noch sehr klare Torchancen, und wenn du dann keins machst, ist das natürlich ärgerlich. Insgesamt müssen alle cooler werden. Wir haben überperformt, die Erwartungshaltung ist riesig. Wir müssen weiter dranbleiben, so weiterspielen, dann werden wir auch wieder gewinnen."

"Wir müssen den Kopf oben behalten"

Yann Sommer(Borussia Mönchengladbach): "Zwei Niederlagen zu Beginn, das ist ein Fehlstart – das haben wir uns alle ganz anders vorgestellt. Die Mainzer haben aus einer Chance ein Tor gemacht, wir hingegen hatten sicherlich fünf gute Möglichkeiten und haben keine davon genutzt. Deswegen ist die Niederlage sehr bitter, denn es wäre viel mehr drin gewesen. Was wir Positives aus dem Spiel mitnehmen können, ist, dass wir uns die Chancen herausspielen. Wir müssen den Kopf oben behalten und weiter an uns arbeiten, dann werden wir bald auch wieder Punkte einfahren."

Havard Nordtveit (Borussia Mönchengladbach): "Zwei Niederlagen zu Beginn, das ist ein Fehlstart – das haben wir uns alle ganz anders vorgestellt. Die Mainzer haben aus einer Chance ein Tor gemacht, wir hingegen hatten sicherlich fünf gute Möglichkeiten und haben keine davon genutzt. Deswegen ist die Niederlage sehr bitter, denn es wäre viel mehr drin gewesen. Was wir Positives aus dem Spiel mitnehmen können, ist, dass wir uns die Chancen herausspielen. Wir müssen den Kopf oben behalten und weiter an uns arbeiten, dann werden wir bald auch wieder Punkte einfahren."

Julian Korb (Borussia Mönchengladbach): "Das ist eine ganz bittere Niederlage. Wir sind eigentlich ganz gut ins Spiel gekommen, doch Mainz ist gleich mit der ersten Chance des Spiels in Führung gegangen. Wir haben ein wenig gebraucht, um uns davon zu erholen, doch sowohl in der Phase vor der Pause als auch in der Schlussviertelstunde haben wir mehr und mehr den Druck erhöht und hatten genug Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen. Leider haben wir keine davon nutzen können, so dass wir am Ende leider mit leeren Händen da stehen."

"Müssen uns nicht schämen"

Christian Heidel (Manager 1. FSV Mainz 05): "Der Sieg ist sicherlich glücklich, aber wir brauchen uns dafür nicht zu schämen. Unsere Mannschaft hat über 90 Minuten stark dagegengehalten, und sich damit die drei Punkte erkämpft."

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH