Bundesliga

27.02.2016 - 17:27 Uhr


Packendes Remis zwischen Bremen und Darmstadt

Für Werder ist der Punkt am Ende vielleicht etwas weniger wert als für Darmstadt

Ein Tor aus dem Nichts: Anthony Ujah bejubelt in der 33. Minute sein neuntes Saisontor - es war die einzige Bremer Chance im ersten Durchgang

Unmittelbar vor dem Seitenwechsel aber stellt Sandro Wagner per Elfmeter auf 1:1 - auch für ihn ist es Saisontor Nummer neun

Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich ein harter Kampf, vor allem Werder wirft alles nach vorne und spielt auf Sieg

Aber den nächsten Treffer erzielen die Gäste - in Person von Kapitän Aytac Sulu

In der 89. Minute köpft Claudio Pizarro den so wichtigen 2:2-Ausgleich für Werder

Bremen - Claudio Pizarro hat Werder Bremen vor einer bitteren Heimniederlage bewahrt. Der Stürmer traf mit seinem 183. Bundesligator in der 89. Minute gegen Aufsteiger Darmstadt 98 zum 2:2 (1:1)-Endstand. Dennoch ist die Luft weiterhin dünn im Abstiegskampf, Werder könnte am Sonntag sogar auf einen direkten Abstiegsplatz zurückfallen.

Seit August wartet man nun an der Weser auf einen Erfolg vor eigenem Publikum. Die Gäste hingegen, die das Hinspiel gegen die Norddeutschen mit 2:1 gewonnen hatten, bewiesen erneut ihre Auswärtsstärke. Die Lilien liegen weiter vier Punkte vor Bremen.

Vor 40.396 Zuschauern im fast ausverkauften Weser-Stadion gingen die Gastgeber durch ein Abstaubertor von Anthony Ujah (33.) in Führung, per Kopfball bereitete Sambou Yatabare diesen Treffer vor. Für den Ausgleich sorgte der Ex-Bremer Sandro Wagner mit einem lässig verwandelten Foulelfmeter (44.). Gäste-Kapitän Aytac Sulu (82.) sorgte mit seinem sechsten Saisontor für die Führung der Gäste, dann rettete Pizarro mit seinem Kopfballtreffer Werder immerhin noch einen Zähler. 

Erste Hälfte gehört den Gästen

Dabei hätten die Gäste die Partie schon in der ersten Halbzeit für sich entscheiden können. Wagner (14.), Konstantin Rausch (22.) und Jerome Gondorf (25.) vergaben klare Einschussmöglichkeiten gegen Bremer, denen man den Druck des Abstiegskampfes anmerkte.

Auch in den Zweikämpfen machten die Hessen den engagierteren Eindruck, der Führungstreffer der Grün-Weißen war ihre einzige nennenswerte Torchance in den ersten 45 Minuten.

Ujah sehr bemüht

Nach dem Seitenwechsel fiel beiden Teams zunächst in der Offensive wenig ein. Die Bremer reagierten und ersetzten Yatabare in der 58. Minute durch den mehr nach vorn orientierten Ungarn Laszlo Kleinheisler. Was am Spielablauf aber nichts entscheidendes änderte.

In der 68. Minute vergab Ujah die Chance auf sein zweites Tor, Slobodan Rajkovic klärte den Ball im letzten Moment vor der Linie. Überhaupt war der Stürmer an allen gefährlichen Bremer Angriffen beteiligt.

Pizarro rettet Werder

In der Folgezeit warfen vor allem die Hausherren alles nach vorne, wurden aber zunächst durch den Sulu-Kopfball eiskalt erwischt. Nach dem Schock dann ein leidenschaftliches Aufbäumen, das Pizarro mit einem Kopfball nach einer Junuzovic-Ecke belohnte.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

Spieler des Spiels: Anthony Ujah

Anthony Ujah erzielte einen seiner raren Heimtreffer. Drei Treffern zu Hause in dieser Saison stehen sechs auswärts gegenüber - nun gab es erstmals nach einem Heimtor des Nigerianers auch Punkte. Ujah gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (vier) und kein Akteur bestritt mehr Zweikämpfe (34).

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH