Bundesliga

21.02.2016 - 19:24 Uhr


Stuttgart erkämpft sich verdienten Punkt auf Schalke

Umkämpfte Partie, faires Ergebnis. Schalke und Stuttgart schenken sich nichts und teilen fast folgerichtig die Punkte

Starker Auftritt! Younes Belhanda (r.) jubelt artistisch über seinen Treffer zum 1:0. Bereits in der vergangenen Woche hatte der Winterneuzugang das Schalker Tor erzielt

Martin Harnik (M.) staubt nach einer Ecke zum 1:1 ab

Gelsenkirchen - Der VfB Stuttgart bleibt in der Rückrunde ungeschlagen. Die Schwaben sicherten sich beim 1:1 beim FC Schalke 04 einen Zähler und haben mittlerweile acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Schalker verpassten es nach der frühen Führung das zweite Tor nachzulegen und sich auf den vierten Platz zu schieben.

Winter-Neuzugang Younes Belhanda erzielte mit seinem zweiten Bundesliga-Tor das 1:0 für die Gelsenkirchener (14.). Martin Harnik (74.) gelang der Ausgleich für die Schwaben, deren Siegesserie nach fünf Dreiern endete. Allerdings ist das Team von Trainer Jürgen Kramny seit acht Spielen ungeschlagen und auf dem besten Weg, sich vom Tabellenkeller abzusetzen.

Artistischer Jubel von Belhanda

"Wir haben das Gegentor etwas unglücklich bekommen, sind dann aber gut ins Spiel zurückgekommen. Der Ausgleich war verdient. Jetzt haben wir ein ordentliches Polster nach hinten, gucken aber noch nicht nach oben", sagte VfB-Offensivspieler Timo Werner.

Die Fans in der Veltins-Arena sahen unkonzentrierte Schalker Anfangsminuten. Torhüter Ralf Fährmann verhinderte mit einer Glanzparade nach einem Schuss von Christian Gentner einen ganz frühen Rückstand (6.). Doch Schalke riss sich zusammen und kam mit der ersten gefährlichen Torszene zum 1:0: Nach einem Pass von Belhanda scheiterte Alessandro Schöpf noch an VfB-Keeper Przemyslaw Tyton, ehe der Marokkaner selbst den Ball ins Netz köpfte. Mit einem doppelten Salto feierte die Leihgabe von Dynamo Kiew den zweiten Bundesliga-Treffer.

Huntelaar wieder in der Startelf

Trainer André Breitenreiter hatte Torjäger Klaas-Jan Huntelaar nach dem 0:0 in der Europa League bei Schachtjor Donezk zurück in die Startelf geholt. Sein Debüt in der Anfangsformation gab Schöpf, der in der Winterpause vom 1. FC Nürnberg verpflichtet worden war.

Jungstar Leroy Sané saß zunächst auf der Bank und kam nach 22 Minuten doch ins Spiel. Der 20-Jährige ersetzte den verletzten Eric Maxim Choupo-Moting. VfB-Trainer Jürgen Kramny setzte im Vergleich zum 2:0 gegen Hertha BSC auf Daniel Didavi statt Alexandru Maxim im zentralen Mittelfeld. Auch nach dem Rückstand bestätigten die Schwaben mit schnellen geradlinigen Angriffen ihre starke Form der vergangenen Wochen. Allerdings war spätestens bei Fährmann Endstation.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken

Spieler des Spiels: Younes Belhanda

Younes Belhanda spielte vor allem im ersten Durchgang groß auf und war kaum in den Griff zu bekommen. Der Marokkaner erzielte die letzten beiden Schalker Bundesliga-Tore, der Neuzugang war auch in Mainz erfolgreich. Sein einziger Torschuss gegen Stuttgart landete im Tor und kein Schalker war an mehr Torschüssen beteiligt (an fünf von 15).

Weitere Artikel
#Spielplan
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH