Bundesliga

07.01.2016 - 15:28 Uhr


Kurt wechselt zu Hertha BSC

Berlin - Hertha BSC hat vor Beginn der Rückrunde Sinan Kurt vom FC Bayern München verpflichtet. Der 19-jährige, gebürtige Gladbacher unterzeichnete bei den Berlinern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

Michael Preetz, Geschäftsführer Sport bei Hertha BSC: "Sinan Kurt ist ein junger, sehr talentierter Offensivspieler, der sehr viel Perspektive hat. Wir glauben, dass er mit seinem Potential Hertha BSC auf Sicht absolut verstärken wird."

"Ich hatte sehr vertrauensvolle Gespräche mit Manager Michael Preetz und Trainer Pal Dardai. Hertha BSC hat eine gute Mannschaft und spielt eine tolle Saison. Ich wollte mich unbedingt neu orientieren, suchte eine neue Herausforderung. Ich bin sicher, dass ich dies bei Hertha BSC, mit den tollen Fans im Rücken, umsetzen kann", sagt Sinan Kurt, der bei den Berlinern die Trikotnummer 18 erhält.

Debüt gegen die "alte Dame"

Sinan Kurt bestritt bislang ein Spiel in der Bundesliga. Ausgerechnet gegen Hertha BSC feierte der Blondschopf im April 2015 sein Debüt im Trikot der Bayern. In der zweiten Hälfte eingewechselt wirbelte er auf allen Offensivpositionen und brachte 93 Prozent seiner Zuspiele ans Ziel. In der laufenden Saison kam der Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter im deutschen Oberhaus bislang nicht zum Einsatz. Dafür gelangen dem gebürtigen Mönchengladbacher in 15 Begegnungen in der Regionalliga Bayern ein Tor und drei Treffer für die U23 der Münchner.

In der Vorsaison, als er vermehrt im Bundesliga-Kader des amtierenden Meisters stand, traf er in 17 Partien in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest sieben Mal. Noch beeindruckender liest sich seine Statistik bei Borussia Mönchengladbach, wo er zwischen 2007 bis 2014 spielte. Für die U19 der Gladbacher schoss er in 24 Begegnungen 16 Treffer. In der U17 waren es in insgesamt 52 Spielen sogar 31 Tore bei 21 Vorlagen.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH