Bundesliga

02.06.2016 - 17:55 Uhr


FC Augsburg: Dirk Schuster folgt auf Markus Weinzierl

Dirk Schuster löst Markus Weinzierl in Augsburg ab

Köln - Dirk Schuster verlässt den SV Darmstadt 98 und wird neuer Trainer des FC Augsburg. Der 48-Jährige hat einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30.06.2019 unterschrieben.

Neben Schuster werden sich auch die Co-Trainer Sascha Franz und Frank Steinmetz dem FCA anschließen. Sascha Franz war bereits von Januar 2008 bis April 2009 als Co-Trainer für die Augsburger in der 2. Bundesliga tätig. "Wir freuen uns, mit Dirk Schuster einen Trainer gefunden zu haben, der absolut zur Philosophie des FC Augsburg passt. Gemeinsam mit ihm wollen wir die erfolgreiche Entwicklung fortführen", sagt FCA-Geschäftsführer Sport, Stefan Reuter.

"Darüber hinaus möchten wir uns bei den Verantwortlichen des SV Darmstadt 98 ausdrücklich für die sehr positiven und ergebnisorientierten Gespräche bedanken. Dies zeigt, dass ein solcher Wechsel auch vertrauensvoll und schnell realisiert werden kann", so Reuter weiter. Dirk Schuster ergänzt: "Nach einer tollen, unvergesslichen, erfolgreichen Zeit in Darmstadt freue ich mich auf die neue Herausforderung in Augsburg."

131 Pflichtspiele

Seit seinem Amtsantritt am 28. Dezember 2012 saß Schuster in 131 Pflichtspielen als Cheftrainer des SV 98 auf der Bank. Sascha Franz und Frank Steinmetz waren bereits wenige Monate zuvor nach Darmstadt gekommen.

Darmstadt-Präsident Rüdiger Fritsch: „Wir danken dem Trainerteam um Dirk Schuster ganz herzlich für die Verdienste in den zurückliegenden dreieinhalb Jahren und wünschen für die Zukunft viel Erfolg. Aber nun geht es weiter – man sagt ja, dass in jeder Veränderung auch eine Chance liegt. Die Neubesetzung des Trainerpostens hat jetzt Priorität.“

Vertrag aufgelöst

Mit den "Lilien" feierten Schuster und Co. neben dem Klassenerhalt in der abgelaufenen Bundesliga-Saison auch den Aufstieg in die 2. Bundesliga und den Durchmarsch in das deutsche Oberhaus vor einem Jahr.

Der FCA und sein bisheriger Trainer Markus Weinzierl gehen ab sofort getrennte Wege. Der Vertrag, der eigentlich noch bis zum 30. Juni 2019 datiert war, wurde aufgelöst. "Es war eine tolle Zusammenarbeit und unglaublich erfolgreiche Jahre, in denen wir alle gemeinsam mit Markus Weinzierl den FCA weiterentwickelt haben", sagt Geschäftsführer Sport Stefan Reuter.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH