Bundesliga

03.07.2016 - 14:34 Uhr


Schalke in China: Toller Empfang für die Knappen

Goungzhou hat ein Herz für Königsblau! Die Unterschriften von Huntelaar und Co. sind in der chinesischen Metropole nicht weniger gefragt als in Gelsenkirchen-Buer

Guangzhou - Für den FC Schalke 04 hat das Abenteuer China begonnen! Um kurz nach 11 Uhr Ortszeit am Sonntag (3.7.) war der königsblaue Reise-Tross am Ziel angelangt: in der chinesischen Millionen-Metropole Guangzhou. Hinter den Schalkern lagen knapp elf Stunden Flug nach Hongkong, dann ein mehrstündiger Bustransfer in die drittgrößte Stadt Chinas, ehe sie bei tropischem Klima und gut und gerne 30 Grad das "Guangdong People’s Stadium" erreichten.

Mehrere Hundert einheimische Fans ließen sich dort von leichtem Nieselregen nicht davon abhalten, den Königsblauen einen euphorischen Empfang zu bereiten. Klaas-Jan Huntelaar war begeistert von der herzlichen chinesischen Gastfreundschaft: "Ich freue mich riesig auf die Zeit hier, es war einfach überwältigend, wie wir empfangen wurden." Ausgestattet mit zahlreichen Schalke-Utensilien suchten die Fans direkt Kontakt zur ihren weitgereisten Idolen und bejubelten jeden einzelnen der Gäste aus Gelsenkirchen lautstark. Danach ging es auf ausführliche Autogramm- und Selfie-Jagd. Ein älterer Herr verdrückte gar einige Freudentränen, nachdem er ein Foto mit Vereinsbotschafter Gerald Asamoah ergattert hatte.

Wichtig für den Teamgeist

Der S04 präsentierte sich als Team zum Anfassen – auch am Ball, besser gesagt: an der Grapefruit. Der "Hunter" und Johannes Geis stellten sich einer kuriosen Challenge mit Fans. Während der chinesische Kontrahent mit dem Ball jonglieren durfte, musste sich der S04-Profi per Fuß an der Plastikfrucht versuchen. Außerdem traten einige Schalker beim Fußballtennis gegen einheimische Anhänger des Knappen an, während parallel zwei Trainer der Knappenschmiede mit Nachwuchsspielern trainierten. Die Chinesen waren sichtlich begeistert vom königsblauen Auftakt in Guangzhou.

In den nächsten Tagen steht für die Schalker neben der Arbeit auf dem Platz und den ersten Schritten in China vor allem das Zusammenkommen auf dem Programm. "Wenn wir zurückkehren, werden wir uns alle besser kennengelernt haben", erklärte Manager Christian Heidel. "Mir ist es immens wichtig, dass die Gruppe nicht nur aus den Spielern besteht, sondern, dass alle Personen drum herum eine ganz wichtige Rolle einnehmen. So eine Reise kann dafür sorgen, dass wir noch stärker zusammenwachsen."

Zwei Testspiele in Guangzhou

In Guangzhou werden zudem die ersten beiden Testspiele der Sommervorbereitung ausgetragen. Am Dienstag (5.7.) tritt der S04 bei Guangzhou R&F im Guangdong Stadium an und trifft am Donnerstag (7.7.) im Century Lotus Stadium Foshan auf Serienmeister Guangzhou Evergrande, den Brasiliens Startrainer Luis Felipe Scolari betreut. Beide Partien beginnen um 19:30 Uhr Ortszeit (13:30 Uhr MESZ) und werden nicht nur live in China gezeigt. Auch SPORT1 überträgt die beiden Testspiele live.

>>> Sommerfahrpläne der Bundesliga

Den Sonntag wird die Mannschaft nun mit einer Einheit im Fitnessraum ausklingen lassen, ehe dann fünf intensive Tage in China starten. Dennis Aogo freut sich darauf: "Ich war noch nie in China, wir lassen uns überraschen, was alles auf uns zukommt, die Vorfreude ist definitiv vorhanden", betonte der 29-Jährige. "Wir wissen nicht, was uns erwartet. Ich bin aber offen für Neues."

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH