Bundesliga

26.09.2016 - 10:00 Uhr


Raphael Guerreiro wird beim BVB im Eiltempo zum Topfaktor

Der vielseitige Raphael Guerreiro weiß beim BVB vom ersten Tag an zu gefallen.

Dortmund - Siebte Torbeteiligung im siebten Pflichtspiel, nach dem Last-Minute-Treffer gegen den SC Freiburg in der Liga schon zwei Mal selbst getroffen: Neuzugang Raphael Guerreiro entpuppt sich für Borussia Dortmund als echter Volltreffer.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

In ungewohnt offensiver Rolle ist der portugiesische Verteidiger für Thomas Tuchel im Eiltempo ein wichtiger Baustein geworden – und dürfte das auch beim Kräftemessen mit Real Madrid am Dienstag in der Champions League sein.

Als die Portugiesen im Sommer bei der Europameisterschaft in Frankreich den Titel gewannen, hatten sie das auch einem jungen, aber hoch talentierten Spieler auf der linken Abwehrseite zu verdanken. Raphael Guerreiro spielte ein starkes Turnier, deutete dabei auch immer wieder seine offensiven Qualitäten an. Seine Standards waren so gut, dass ihm sogar der große Cristiano Ronaldo den einen oder anderen Freistoß überließ.

Gut zwei Monate später sorgt der 22-Jährige schon wieder für Furore. Jetzt dreht Guerreiro bei Borussia Dortmund groß auf – allerdings auf einer ganz anderen Position. Thomas Tuchel sieht seine Nummer 13 bislang eher im Mittelfeld, wo er in zentraler Rolle mehr Einfluss auf das Spielgeschehen hat und seine Möglichkeiten zumeist bestens zu nutzen weiß. Guerreiro kann das Spiel gestalten, bringt die Übersicht und die technischen Fähigkeiten dazu mit, ist ballsicher und quirlig. "Ich fühle mich auf der Position recht wohl und komme auch gut zurecht", meint der Portugiese selbst. "Thomas Tuchel hat gesagt, dass ich auch diese Rolle im Mittelfeld gut spielen kann, das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben. Aber letztlich spiele ich dort, wo der Trainer mich einsetzt. Für mich ist es vor allem wichtig, dass ich der Mannschaft helfe und ein gutes Spiel abliefere."

>>> Alle Infos zum Spiel #BVBSCF im Matchcenter

Sicher ist es auch diese Bescheidenheit, die Tuchel an seinem Neuzugang gefällt. Vor allem aber schwärmt der Dortmunder Coach von der Flexibilität Guerreiros, der sich auf Offensive und Defensive, Außenbahn und Zentrale gleichermaßen versteht: "Er ist viel zu gut, um auf eine Position festgelegt zu werden. Er ist auf dem besten Weg zum Trainerliebling."

Bislang setzt der Linksfuß seine Akzente vor allem in zentraler Rolle in der offensiven Viererkette und stellt dabei Spieler wie Mario Götze deutlich in den Schatten. Während der Rückkehrer eher unauffällig agiert, setzt Guerreiro die Akzente und überzeugt mit Topform. 87 Prozent seiner Pässe kommen an. Kein Zufall, dass Tuchel den zuvor geschonten Youngster gegen Freiburg nach 71 Minuten für Götze ins Spiel brachte. Und auch kein Zufall, dass er in der Schlussphase noch knipste. Hacke Pierre-Emerick Aubameyang, Hacke Gonzalo Castro – und Guerreiro versenkte den Ball von halblinks im langen Eck. Dass er mit dem zweiten Saisontreffer fast schon zum Torjäger avanciert, wundert den 22-Jährigen dann aber doch auch selbst. "Ich nehme das natürlich gerne an, Tore zu machen. Auch wenn das nicht unbedingt meine Aufgabe ist", lächelte er nach der Partie.

Seine Torpremiere in der Liga hatte Raphael Adelino Jose Guerreiro Mitte der Woche in Wolfsburg gefeiert, als er nach einem überragenden Spiel bei bundesliga.de zum Spieler des vierten Spieltages gewählt wurde (>>> Zum Artikel). Es war sein drittes Pflichtspiel in Folge in der Startelf. Dabei überzeugte er in der Bundesliga und in der Champions League mit insgesamt zwei Toren und vier Vorlagen.

Video: Gute Mischung beim BVB

Dass der zweifache Familienvater so schnell zu einem wichtigen Faktor in der Dortmunder Mannschaft geworden ist, macht der Portugiese zum einen am Teamgeist beim BVB fest: "Die Spieler haben mich alle sehr gut aufgenommen, ich komme sehr gut zurecht. Wir verstehen uns auch außerhalb des Platzes sehr gut und das hilft mir dann natürlich auch im Spiel." Zudem liegt ihm nach eigener Aussage das Spiel in der Bundesliga. "Hier wird viel mehr Fußball gespielt, das kommt mir und meinen Qualitäten zugute", ist Guerreiro überzeugt, der vor seinem Wechsel drei Jahre für den französischen Erstligisten FC Lorient gespielt hat.

Ronaldo gilt als Förderer Guerreiros

Am Dienstag wird Guerreiro seine spielerischen Qualitäten aller Voraussicht nach auf höchstem Niveau mit den Besten Europas messen können. In der Champions League erwartet Borussia Dortmund das Starensemble von Real Madrid. Eine echte Herausforderung, die für den Shootingstar des BVB aber in jedem Fall mehr Lust als Last ist: "Für mich ist das eine große Ehre. Und es ist eine große Freude, wieder Spieler zu sehen wie Cristiano Ronaldo." Der Weltfußballer gilt als großer Fürsprecher und Förderer Guerreiros in der portugiesischen Nationalelf, ist von seinen Fähigkeiten überzeugt und von seinen Standards begeistert.

Jetzt werden sie sich als Gegner gegenüberstehen und Guerreiro will seinen Teil dazu beitragen, die Punkte am Dienstag in Dortmund zu behalten. Aber hat er auch eine Idee, wie man seinen Landsmann stoppen kann? Die Antwort fällt – typisch Guerrero – ein wenig zurückhaltend aus: "Im Moment weiß ich das auch nicht. Aber wir werden im Spiel sehen, ob es möglich ist."

Aus Dortmund berichtet Dietmar Nolte

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH