Bundesliga

21.11.2016 - 15:28 Uhr


Qualifikation für Champions League und Europa League

Köln - Wer qualifiziert sich wann für welchen europäischen Wettbewerb? bundesliga.de erklärt es:

Die ersten drei Clubs der Tabelle qualifizieren sich direkt für die Champions League. Der Vierte kann sich über die Play-offs für die Gruppenphase qualifizieren. Sollte dies nicht gelingen, geht der Vierte in der Europa League an den Start.

Unterlegener Pokalfinalist geht leer aus

Die Qualifikation für die Europa League ist weniger eindeutig, weil die Verteilung der Plätze auch vom DFB-Pokal abhängt und sich unter Umständen erst nach dem Pokalfinale endgültig klärt. Der Fünfte und Sechste der Bundesliga nehmen auf jeden Fall an der Europa League teil. Sollte der Pokalsieger bereits über die Bundesliga für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert sein, qualifiziert sich auch der Tabellensiebte für Europa.

Die einzige Ausnahme zu dieser Regel tritt in Kraft, wenn ein Bundesliga-Club die Europa League, aber nicht den DFB-Pokal gewinnen sollte. Dann ist der Tabellensiebte nicht für die Europa League qualifiziert.

Noch bis zur Saison 2013/14 durfte auch der Verlierer des Pokalfinales an der Europa League teilnehmen, wenn der Pokalsieger bereits über die Bundesliga einen Start- oder Qualifikationsplatz zur Champions League ergattert hatte. Zuletzt profitierte der VfB Stuttgart 2013 (trotz Platz 12 in der Bundesliga) von dieser Regelung.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH