Bundesliga

27.02.2016 - 21:07 Uhr


Philipp Lahm: "Unser Ziel ist eine Vorentscheidung"

Philipp Lahm: Es ist eine entscheidende Woche in Sachen Meisterschaft"

Wolfsburg - Auch der Vizemeister konnte den FC Bayern München nicht stoppen. In Wolfsburg setzten sich die Bayern mit 2:0 durch und ziehen an der Tabellenspitze weiter einsam ihre Kreise. Wie wichtig den Bayern der Erfolg beim amtierenden Pokalsieger war, erklärt Kapitän Philipp Lahm im Interview.

Frage: Herr Lahm, Thomas Müller lief gerade an uns vorbei und rief "das war ein Big Point". Wie wichtig war der Erfolg beim VfL Wolfsburg?

Lahm: Der Sieg war natürlich wichtig, vor allem wenn man unter der Woche Champions League gespielt hat. Nach so einer anstrengenden Partie ist es nicht einfach dann in Wolfsburg anzutreten, es gibt  leichtere Auswärtsspiele. Wir stehen vor einer entscheidenden Woche mit dem Heimspiel gegen Mainz am Mittwoch und dann der Klassiker in Dortmund. Deswegen war der Sieg in Wolfsburg besonders wichtig.

"Die Spieler von der Bank müssen entscheidende Impulse setzen"

Frage: Mit der Einwechslung von Franck Ribery kam noch mehr Schwung in die Partie. Wie wichtig ist es für die Mannschaft, dass er so langsam wieder fit wird?

Lahm: Der Gegner musste wieder einmal gegen uns viel laufen und dann lassen meistens irgendwann die Kräfte nach. Dann ist es wichtig, dass die Spieler, die von der Bank kommen entscheidende Impulse setzen. Und wir haben das Glück, dass wir eine überragende Bank haben. Die Spieler, die eingewechselt werden, helfen uns immer, das betrifft nicht nur Franck. Man muss immer daran denken, dass er sehr lange verletzt war. Er braucht einfach noch Zeit. Am vergangenen Samstag gegen Darmstadt hat er schon gut gespielt, als er reingekommen ist. Unter der Woche in Turin war es zwar nur ein Kurzeinsatz, aber auch da hat er seine Leistung abgerufen. Das ist enorm wichtig, nach der langen Leidenszeit, dass er wieder in den Rhythmus kommt.

Frage: Ribery ist langsam wieder der Alte. Heute traf Kingsley Coman. Offensiv kann der FC Bayern momentan aus dem Vollen schöpfen.

Lahm: Ja, das ist super. Wir sind mitten in den englischen Wochen, da ist es wichtig, dass so viele Spieler, wie möglich nach ihren Verletzungen zurückkommen. Offensiv sind wir jetzt sehr, sehr gut besetzt. Jetzt fehlen nur noch die Abwehrspieler. Medhi Benatia trainiert auch jetzt schon wieder länger. Es stehen die entscheidenden Wochen bevor, da brauchen wir jeden Spieler.

"Eine entscheidende Woche in Sachen Meisterschaft"

Frage: Es steht, wie bereits erwähnt, eine englische Woche an. Kann in der Meisterschaft endgültig eine Entscheidung fallen, sollten sie alle Partien gewinnen?

Lahm: Ich glaube schon, dass es eine entscheidende Woche ist in Sachen Meisterschaft. Wenn wir die nächsten beiden Spiele gewinnen, können wir definitiv vom Titel sprechen, aber der Weg ist noch lang. Auch danach haben wir noch einige Spiele, aber sollten wir die beiden nächsten gewinnen, wird es sehr, sehr schwer uns noch einzuholen. Gegen Mainz und Dortmund müssen wir aber erstmal gewinnen. Wir können einen riesengroßen Schritt machen.

Frage: Rechnen Sie schon hoch, wann es mit der Meisterschaft klappen kann?
Lahm:
Nein, unser Ziel ist es zunächst einmal mit acht Punkten Vorsprung nach Dortmund zu fahren und dann wollen wir da gewinnen, dann wären es elf, das wäre dann eine Vorentscheidung in der Meisterschaft.

"Ich mache mir um Mario keine Sorgen"

Frage: Nach dem Abpfiff fiel der Jubel besonders emotional aus. Trainer Guardiola herzte in den Katakomben fast alle Spieler. Fast wirkte es so, als hätte der FC Bayern die Meisterschaft gewonnen. Wieso war dieser Erfolg so wichtig für Sie?

Lahm: Wir freuen uns immer, wenn wir Spiele gewinnen. Auch in Augsburg haben wir uns riesig über den Sieg gefreut. Wolfsburg ist zwar dieses Jahr kein Meisterschaftskonkurrent mehr, aber steht zumindest mit einem Bein im Champions League-Viertelfinale, so schlecht ist die Mannschaft nicht. Wir haben uns auswärts oft schwer getan, auch in Wolfsburg und deshalb war es wichtig, hier zu gewinnen.

Frage: Mario Götze steht als Alternative in der Offensive wieder bereit. Blieb aber erneut wieder nur auf der Bank. Wie schätzen Sie seine Situation derzeit ein?

Lahm: Für jeden Spieler ist es eine schwierige Situation, wenn man lange verletzt war. Ich mache mir um Mario keine Sorgen, er ist ein überragender Fußballer und sehr professionell. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Aus Wolfsburg berichtet Alexander Barklage

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH