Bundesliga

25.02.2016 - 15:15 Uhr


Papy Djilobodji: "Glaube an den Klassenerhalt"

Bremen - Papy Djilobodji hat sich beim SV Werder Bremen sofort eingefügt. Der Innenverteidiger aus dem Senegal, der bis Saisonende von Chelsea ausgeliehen ist, hat durch seine Explosivität, seine Zweikampfstärke und seine Robustheit die Werder-Abwehr stabilisiert. Im Exklusiv-Interview mit bundesliga.de spricht er über seine ersten Eindrücke von der Bundesliga, seine Hoffnung im Abstiegskampf und das eminent wichtige Bundesliga-Spiel gegen den SV Darmstadt.

bundesliga.de: Monsieur Djilobodji, Sie spielen seit mittlerweile fünf Wochen beim SV Werder Bremen. Wie lauten Ihre ersten Eindrücke?

Papy Djilobodji: Seit dem ersten Tag an bin ich sehr zufrieden. Beim SV Werder fühle ich mich wohl. Bei Chelsea hatte ich kaum Spielanteile, und nun spiele ich regelmäßig. Ich genieße es. Es tut gut. Ich wurde von meinen Mannschaftskollegen toll empfangen. Natürlich sind wir mit unseren Ergebnissen in der Bundesliga nicht zufrieden, aber wir glauben fest daran, dass wir den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen werden.

bundesliga.de: Wie erklären Sie, dass Sie sofort Fuß in dieser Elf gefasst haben? Nach nur einer einzigen Trainingseinheit standen Sie beim Rückrunden-Auftakt beim FC Schalke 04 von Beginn an dabei und Sie haben eine Klasse-Leistung geboten.

Djilobodji: Mittlerweile bin ich 27 Jahre alt und verfüge dementsprechend über eine Menge Erfahrung. So konnte ich mich schnell in der Mannschaft integrieren. Aber ich muss sagen, dass es mir meine Mitspieler auch leichter gemacht haben. Dieses erste Spiel verlief hervorragend und wir haben in dieser Partie gezeigt, dass wir über ein interessantes Potenzial verfügen. Insofern bleibe ich optimistisch, was unsere Chancen im Abstiegskampf betrifft.

bundesliga.de: Liegt Ihnen die offensive Spielweise des SV Werder und auch der meisten Bundesliga-Teams, die nach vorne spielen?

Djilobodji: Ich liebe diese Art von Fußball und die Bundesliga ist eine spektakuläre Liga. Es war auch nicht so schwer mich anzupassen, weil mein Spielstil sehr gut zur Bundesliga-Spielweise passt.

"Unsere Fans sind top"

bundesliga.de: Und was halten Sie von der Stimmung in den Bundesliga-Stadien?

Djilobodji: Sie gefällt mir sehr. Ich bin schlichtweg begeistert. Die Spiele sind immer ausverkauft, die Stimmung ist toll. Als Spieler ist es ein Genuss in dieser Liga zu spielen. Auch unsere Fans sind top. Sie feuern uns ständig an, auch wenn es mal nicht ganz rund läuft. Für unsere Anhänger müssen wir alles daran setzen, dass wir den Klassenerhalt perfekt machen.

bundesliga.de: Wie fällt Ihr Urteil über das Niveau Ihrer Mannschaft aus?

Djilobodji: Mit Claudio Pizarro, der eine große Erfahrung hat, aber auch mit unserem Kapitän Clemens Fritz haben wir zwei Spieler an denen wir uns richten können. Wir können uns jederzeit auf sie verlassen. Wir haben einen gut besetzten Kader und wenn wir in den kommenden Wochen unser Potenzial ausschöpfen, dann werden wir zweifelsohne in der Bundesliga bleiben.

bundesliga.de: Wie wichtig ist nun das Heimspiel gegen den SV Darmstadt ?

Djilobodji: Darmstadt ist ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt. Dementsprechend handelt es sich um ein sechs-Punkte-Spiel. Aber es ist auch dabei wichtig, sich keinen zusätzlichen Druck zu machen. Wir müssen die Ruhe bewahren und mit Geduld spielen. Aber klar: Wir müssen diese eminent wichtige Partie gewinnen. Dafür müssen wir kämpferisch besser sein, mehr laufen und mehr Zweikämpfe gewinnen als unser Gegner und dann bin ich überzeugt, dass wir als Sieger den Platz verlassen werden.

Das Interview führte Alexis Menuge

Weitere Artikel
#Spielplan
Tabelle
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH