Bundesliga

10.06.2016 - 17:52 Uhr


Norbert Meier neuer Trainer des SV Darmstadt 98

In einer dramatischen Relegation 2014 unterlag Norbert Meier übrigens mit Arminia Bielefeld seinem künftigen Verein SV Darmstadt 98 - Meier und die Ostwestfalen stiegen damals aus der 2. Bundesliga ab

Darmstadt - Norbert Meier wird zur kommenden Saison Cheftrainer des SV Darmstadt 98. Der 57-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Darmstädtern. Als Assistenztrainer verpflichteten die Lilien Frank Heinemann. Dimo Wache bleibt Torwarttrainer des SV 98. Das Trainerteam wird zeitnah komplettiert.

Präsident Rüdiger Fritsch: "Wir freuen uns sehr, mit Norbert Meier einen Cheftrainer verpflichten zu können, der unserem Anforderungsprofil bestens entspricht. Wir sind davon überzeugt, dass Norbert Meier mit seiner Erfahrung, Kompetenz und Persönlichkeit sehr gut zu Darmstadt 98 passt."

Holger Fach, sportlicher Leiter: "Norbert Meier verfügt durch seine Laufbahnen als Spieler sowie als Trainer über eine riesige Erfahrung im Profifußball. Wir werden nun alles daran setzen, um gemeinsam eine Mannschaft zu formen, die erneut in der Bundesliga bestehen kann."

Der SV Darmstadt 98 hat in dieser Woche Einigkeit mit der Arminia über einen Wechsel Meiers erzielen können. Über die genauen Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Bewegte Laufbahn als Trainer und Spieler

Meier hatte das Traineramt in Bielefeld im Februar 2014 übernommen. Nach dem Abstieg in die 3. Liga gelang dem 57-Jährigen in der Saison 2014/15 die sofortige Rückkehr in die Zweitklassigkeit. In der abgelaufenen Saison sicherte sich der Aufsteiger bereits am 31. Spieltag den Klassenerhalt.

Zuvor hatte der gebürtige Reinbeker mehr als fünf Jahre lang als Cheftrainer von Fortuna Düsseldorf fungiert. Mit den Rheinländern feierte Meier in seiner Amtszeit sowohl den Aufstieg in die Zweitklassigkeit als auch den Bundesliga-Aufstieg in der Saison 2011/12. Ebenfalls aufgestiegen war Meier mit dem MSV Duisburg im Jahr 2005.

Zudem trainierte Meier in seiner bisherigen Laufbahn Dynamo Dresden (2006-2007), den MSV Duisburg (2003-2005), Borussia Mönchengladbach (1997-1998) sowie die zweite Mannschaft der Borussia (1996-1997 und 1998-2001). Insgesamt weist Meiers Vita 528 Pflichtspiele als Cheftrainer auf.

Als Profi hatte Meier zunächst bei Werder Bremen in mehr als neun Jahren 372 Pflichtspiele absolviert (113 Tore). Im Jahr 1990 unterschrieb der offensive Mittelfeldspieler einen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach, wo er bis zu seinem Karriereende 1992 in 52 Pflichtspielen auflief. Für die deutsche Nationalelf bestritt Meier 16 Länderspiele, in denen er zwei Tore erzielen konnte.

Heinemann (51) spielte als Profi ausschließlich beim VfL Bochum (229 Spiele/16 Tore) und übernahm im Anschluss dort den Assistenztrainer-Posten. 2009 war er für einen Monat Interims-Cheftrainer bei den Bochumern. Nachdem Heinemann zudem als Nachwuchskoordinator beim VfL agiert hatte, arbeitete er ab Sommer 2011 für zwei Jahre beim Hamburger SV. Im Anschluss kehrte er als Co-Trainer nach Bochum zurück, übernahm in der Saison 2014/15 noch mal für drei Spiele interimsweise den Cheftrainer-Posten und scoutete in der Folge für den VfL.

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH