Bundesliga

02.06.2016 - 17:30 Uhr


Mikel Merino - Ein junger alter Hase für den BVB

Mikel Merino kann Borussia Dortmund sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr verstärken

Köln - Die Rückrunde der Saison 2015/16 war gerade in vollem Gange, als Borussia Dortmund schon Nägel mit Köpfen machte und den ersten Neuzugang für die nächste Spielzeit verpflichtete. Mikel Merino vom spanischen Zweitligisten CA Osasuna hat keinen großen Namen, was angesichts seiner gerade mal 19 Jahre auch kein Wunder ist. Das Potenzial, sich schon bald einen Namen zu machen, hat er aber zweifellos. Wer ist dieser junge Spanier und was kann er leisten? bundesliga.de stellt Ihnen Merino vor.

"Ein großes Talent der spanischen Fußballschule", habe sich der BVB geangelt, freute sich Sportdirektor Michael Zorc schon im Februar bei der Verpflichtung des Nachwuchs-Nationalspielers, der 2015 mit der U19 seines Landes den Europameister-Titel geholt hatte. Nach seinem Aufstieg von der Jugend in die 1. Mannschaft von CA Osasuna sicherte er sich schneller als erwartet einen Stammplatz. Mit seinen Leistungen hat Merino schon früh viele Vereine in Europa auf sich aufmerksam gemacht. Den Zuschlag hat am Ende die Borussia bekommen.

Merino: "Fühle mich geehrt"

Bei der Bekanntgabe seines Wechsels sagte Merino: "Ich fühle mich geehrt, dass ich bald für den BVB auflaufen darf, der für eine ganz spezielle Art Fußball steht und in einem beeindruckenden Stadion vor der zurzeit größten Kulisse Europas und sehr treuen und stimmungsgewaltigen Fans spielt." Dass bei Borussia Dortmund auch junge Spieler viel Einsatzzeit bekommen, war ein weiteres Argument für einen Wechsel an die Strobelallee.

Es wird sich zeigen, ob Merino, der am 22. Juni 20 Jahre alt wird, direkt eine Verstärkung für den deutschen Vizemeister ist. Das Beispiel Julian Weigl, der vor einem Jahr von 1860 München aus der 2. Bundesliga kam, in seiner Premieren-Saison stolze 51 Pflichtspiele für den BVB absolvierte und nun mit der Nationalmannschaft zur Europameisterschaft fährt, macht aber Hoffnung.

>>>Zur Übersicht: Diese Bundesliga-Spieler spielen bei der Europameisterschaft oder bei der Copa America Centenario

Merino wird Weigl in der Saison 2016/17 Konkurrenz machen, schließlich spielte auch er bei Osasuna als Sechser vor der Abwehr. Doch der 1,88-Meter große Iberer kann noch mehr. In der U19-Nationalmannschaft lief er schon in einer offensiveren Rolle auf, beim BVB ist er zudem ein Kandidat für die Innenverteidigung. Seine große Stärke hat der Linksfuß in der Balleroberung, auch sein Passspiel und seine Dynamik können sich sehen lassen. Stets absolviert er seinen Job mit einer großen Ruhe und wirkt trotz seines jungen Alters wie ein alter Hase auf dem Platz. Aufgrund seiner Flexibilität, seiner Körpergröße und seiner Fähigkeiten wird er bisweilen mit Javier Martinez vom FC Bayern München verglichen.

Merino kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Auch sein Vater war einst Profifußballer und spielte ebenfalls für Osasuna. Seine Mutter spielte professionell Basketball. Dass der talentierte Mittelfeldspieler auch Familie in Deutschland hat, macht ihm den Wechsel in ein anderes Land vielleicht ein wenig leichter.

Vertrag bis 2021

Merino und seinen neuen Verein eint die Hoffnung, dass der Wechsel nach Dortmund der richtige Schritt ist, um die nächste Stufe seiner Entwicklung zu erklimmen und den Durchbruch in einer der besten Ligen Europas zu schaffen. "Ich will mich in Dortmund weiterentwickeln und verbessern", sagte der Defensivmann selbst über seine Ziele. Die Zeit zur Entwicklung wird er beim BVB bekommen, schließlich hat ihn der Verein nicht umsonst mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Doch wer weiß, vielleicht sichert sich Merino ja auch in Dortmund den Stammplatz schneller als erwartet.

Tim Müller

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH