Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Indem Sie "OK" anklicken ohne Ihre Cookie Einstellungen zu verändern, geben Sie uns Ihre Einwilligung Cookies zu verwenden. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, sofern Sie weitere Informationen wünschen. OK

Bundesliga

13.02.2016 - 21:46 Uhr


Reus: "Früher hätten wir so wohl nicht gewonnen"

Marco Reus zeigte gegen Hannover ein starkes Spiel, scheiterte jedoch an der Latte und Ron-Robert Zieler

Dortmund - Erst scheiterte Marco Reus früh am glänzend reagierenden Gäste-Keeper Ron-Robert Zieler, dann traf er die Latte – und war am Ende froh, dass wenigstens Henrikh Mkhitaryan per Weitschuss erfolgreich war und Borussia Dortmund einen 1:0-Arbeitssieg über Hannover 96 sicherte. Im Anschluss analysierte Reus das Spiel kritisch und sprach über fehlende Chancen, den Abstand auf Rang drei – und das sehr spezielle Outfit eines Mitspielers.

Frage:Marco Reus, der BVB ist mit zwei sehr guten Chancen stark ins Spiel gestartet, dann wurde es aber sehr schwierig. Warum?

Marco Reus: Wir haben dann einfach nicht mehr den Fußball gespielt wie in den ersten zehn, zwölf Minuten. Es war rundum keine gute Partie von uns, das muss man so ehrlich sagen. Wir haben im Laufe der ersten Hälfte und über weite Teile auch in der zweiten Halbzeit nicht den Fußball gespielt, den wir uns vorgenommen hatten. Deshalb war es insgesamt ein sehr zerfahrenes Spiel und deshalb haben wir auch nur 1:0 gewonnen.

"Tempo und Passstärke haben gefehlt"

Frage:Woran hat es gelegen, dass der BVB nicht zu seinem Fußball gefunden hat? Fehlte es vor allem an der Geschwindigkeit in den Aktionen?

Reus:Auf jeden Fall fehlte das Tempo, auch unsere Passstärke hat gefehlt. Wir standen auch nicht so in den Räumen, wie wir es vorhatten. Dann ist es schwer, Chancen zu kreieren und zum Abschluss zu kommen. Deshalb haben wir uns so schwer getan.

Frage:Zum Glück hat sich Henrikh Mkhitaryan ein Herz gefasst und aus der Distanz getroffen.

Reus:Das hat er natürlich gut gemacht. Schmelle (Marcel Schmlezer, d. Red.) hat ihn hinterlaufen, er ist dann nach innen gezogen – und wir wissen alle, wie abschlussstark Micki ist. Das Tor haben wir gebraucht. Wir wollten die Führung schon in der ersten Halbzeit, da ist es uns nicht gelungen. Am Ende bleibt es kein gutes Spiel von uns, aber wir haben es dank Micki wenigstens gewonnen.  

Frage:Mancher Spieler schien es auf dem nassen Platz auch Standschwierigkeiten zu haben. Wie haben Sie das empfunden?

Reus:Das Problem hatte Hannover auch, daher sollte das kein Grund sein. Natürlich ist es nicht so leicht, bei diesem Wetter zu spielen – es ist kalt, dann kommt auch noch der Regen dazu. Aber das hat nichts damit zu tun, dass wir dieses Mal nicht die gleiche Leistung gezeigt haben wie in den vergangenen Wochen.

Frage: Immerhin hat der BVB dank des Sieges jetzt sogar schon 13 Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Reus:In der Vergangenheit hätten wir solche Spiele wohl nicht gewonnen. Jetzt haben wir durch den Sieg sogar den Abstand auf Platz drei noch vergrößern können. Das war wichtig und tut uns sicher auch gut.

"Bei Aubameyang wundert mich gar nichts"

Frage:Bevor es am nächsten Spieltag nach Leverkusen geht, muss der BVB am Donnerstag noch gegen den FC Porto antreten. Was für ein Spiel erwarten Sie dann?

Reus:Generell tun wir gut daran, erst einmal dieses Spiel zu analysieren und unsere Fehler aufzuzeigen. Aber die Partie gegen Porto wird wohl ein ganz anderes Spiel, diese Mannschaft bringt ganz andere Qualitäten mit. Und ich bin mir sicher, dass wir dann auch vom Kopf her anders auftreten werden als in diesem Spiel.

Frage: Eine letzte Frage zu Ihrem Stürmerkollegen Pierre-Emerick Aubameyang. Er hat zwar verletzt gefehlt, aber auf der Tribüne mit seinem Outfit im Federlook für viel Furore gesorgt. Wie hat es Ihnen gefallen?

Reus:Ich habe es noch gar nicht gesehen, das muss ich mir später unbedingt noch anschauen. (lacht) Aber wir wissen ja alle, wie Auba in Sachen Style so drauf ist. Bei ihm wundert mich wirklich gar nichts mehr.

Aus Dortmund berichtet Dietmar Nolte

Weitere Artikel
Tabelle
Statistik
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH