EM 2016

30.06.2016 - 15:00 Uhr


FCB-Torwart Manuel Neuer ist bei der EM 2016 unbezwingbar

Köln - Das macht ihm so schnell keiner nach: Manuel Neuer hat in den ersten vier Spielen der Europameisterschaft 2016 noch kein Gegentor bekommen - Rekord im DFB-Team! Der 30-Jährige schickt sich an, nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Nationalelf der beste Torhüter aller Zeiten zu werden.

Dem Keeper des FC Bayern München wird stets attestiert, der beste Schlussmann der Welt zu sein. Mindestens eine Statistik untermauert nun diese Leistung: Beim 3:0 der Deutschen gegen die Slowakei (>>> Zum Spielbericht) im EM-Achtelfinale blieb der Bayern-Profi zum vierten Mal hintereinander ohne Gegentor. Das hat noch kein deutscher Torhüter jemals bei einer EM geschafft. Nur ein Alt-Internationaler war bislang besser: Iker Casillas. Der Spanier kassierte bei der EM 2012 vom 2. Gruppenspiel an bis zum Titelgewinn, also in fünf Spielen, keine Bude.

Bei Weltmeisterschaften haben Sepp Maier 1978 (gegen Polen, Mexiko, Tunesien und Italien) und Oliver Kahn 2002 (gegen Kamerun, Paraguay, die USA und Südkorea) ebenfalls ihren Kasten vier Mal in Folge sauber gehalten. Sollte die deutsche Elf am Samstag gegen Italien erneut zu null spielen, würde Neuer an ihnen vorbeiziehen und turnierübergreifend alleiniger Rekordhalter sein.

Maier und Kahn haben ihrem Nachfolger noch etwas voraus: Sie sind Europameister. Dieser Titel fehlt Manuel Neuer noch. Allerdings: In der Form, in der die deutsche Nationalmannschaft aktuell ist, könnte sich diese Lücke spätestens am 10. Juli in Paris schließen. An diesem Tag ist das Finale der EM 2016.

Auch in der Bundesliga lief's in der abgelaufenen Saison wie am Schnürchen. Neuer parierte prozentual gesehen ligaweit die meisten Bälle, die auf seinen Kasten flogen - er bekam im Schnitt nur etwas mehr als zwei Bälle pro Spiel aufs Tor. Bereits nach 31 Spieltagen stellte er den von ihm selbst gehaltenen Bundesliga-Rekord ein: Er blieb in 20 Saisonspielen ohne Gegentor.

Doch es sind nicht nur seine Heldentaten als Torhüter, sondern vor allem seine unglaublichen Aktionen, ohne die Hände einzusetzen, die Neuer herausheben. Der Keeper hat das Torwartspiel ganz neu definiert, agiert häufig, als wäre er ein normaler Feldspieler. Und das ausgezeichnet. "Als Feldspieler könnte er in der 3. Liga locker mitspielen", glaubt etwa Andreas Köpke, der Torwarttrainer der Nationalmannschaft und selbst einst Welttorhüter. Und fügt schmunzelnd an: "Manuel ist der beste Libero seit Franz Beckenbauer."

Video: Spektakuläre Aktionen von Manuel Neuer

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH