Fantasy Manager

16.12.2016 - 13:45 Uhr


Kampf der Fantasy-Insider: Wer gewinnt das Finale 2016?

Coach und Scout sind sich einig: Thilo Kehrer (r.) ist eines der Top-Fantasy-Schnäppchen an diesem Wochenende

Köln – Unglaublich, aber wahr: James "Der Coach" ist derzeit im "Projekt 50" nicht zu schlagen und sicherte sich am vergangenen Wochenende zum vierten Mal in Folge den Sieg. Alle Spieler in seinem Fünferteam holten solide Punktzahlen, aber Robert Lewandowski machte für den Fantasy-Coach den Unterschied aus. Aufgrund der englischen Woche ist der 15. Spieltag der letzte in diesem Jahr, an dem die drei Insider mit einem Budget von 50 Millionen und der Auswahl von fünf Spielern gegeneinander antreten. Wer geht also mit einem guten Gefühl in die Feiertage?

James "Der Coach" Thorogood

Die fantastischen Vier! Natürlich nehme ich es nicht als selbstverständlich hin, dass ich zuletzt vier Mal in Folge das "Projekt 50" gewonnen habe. Trotzdem nehme ich mir die Freiheit dieses Mal ein paar Risiken einzugehen in der Hoffnung, dass sich diese Maßnahmen groß auszahlen werden...mit dem fünften Sieg in Folge!

Thilo Kehrer (1,7M, Schalke 04): Naldo gesperrt, Matija Nastasic verletzt und Sead Kolsinac eventuell nicht fit für einen Einsatz (immer noch krank), so ist Kehrer, der gegen Leverkusen mit einer starken Leistung Eindruck machte, die beste "low budget"-Option für mich an diesem Wochenende.

Wendell (12,4M, Bayer Leverkusen): Der Brasilianer, der im Durchschnitt über elf Zweikämpfe pro Spiel gewinnt, könnte im Heimspiel gegen Ingolstadt wieder in die Startelf rücken und ein paar Punkte einheimsen. Mit seiner Offensivstärke könnte er sich als sehr wertvoll gegen vermutlich tiefstehende Gäste aus Ingolstadt erweisen.

Michael Gregoritsch (10,5M, Hamburger SV): Gregoritsch hat in den vergangenen fünf Spielen 57 Punkte eingespielt. Auch wenn er vielleicht wieder eine Position nach hinten ins offensive Mittelfeld rücken würde, um für Teamkollege Bobby Wood Platz zu machen, sollte er erneut eine gute Leistung hinlegen in Mainz. Der Österreicher ist in Topform.

Yevhen Konoplyanka (10,6M, Schalke 04): Genau wie bei seinem Mannschaftskollegen Kehrer, gehe ich davon aus, dass Konoplyanka von der großen Verletztenmisere bei Schalke 04 profitieren und gegen Freiburg spielen wird. Die Königsblauen haben keinen etatmäßigen Stürmer mehr im Kader beim Auswärtsspiel in Freiburg, so dass der "schießwütige" Ukrainer seine acht Punkte von Spieltag 14 sicherlich gerne übertrumpfen möchte.

Douglas Costa (14,8M, FC Bayern München): Ich bin mir sehr sicher, dass Carlo Ancelotti beim Auswärtsspiel in Darmstadt sehr viel rotieren lassen wird und Costa eventuell davon profitieren könnte. Er hat genug Qualitäten, um eine starke Leistung hinzulegen und mir viele Punkte zu bringen.

Matt "Der Experte" Howarth

Seitdem meine drei Spieltage andauernde Siegesserie gerissen ist, habe ich mit einigen Spielern herum experimentiert, aber jetzt wird es Zeit die großen Jungs wieder ins Spiel zu bringen!

Gotoku Sakai (7,5M, Hamburger SV): Der neue Hamburger Kapitän hat in den letzten beiden Spielen jeweils zweistellig gepunktet. Die Rothosen sind in der Liga nun seit vier Spielen ungeschlagen und ich erwarte, dass der HSV seine Serie auch am Samstag in Mainz fortführt, so dass Sakai wieder eine gute Leistung bringen und dabei gut punkten wird.

Nico Elvedi (7,4M, Borussia Mönchengladbach): Elvedi hat mit seiner guten Leistung dazu beigetragen, dass die Borussia am vergangenen Spieltag beim Heimsieg gegen Mainz ohne Gegentor geblieben ist, außerdem hat er mit seinen 13 erfolgreichen Zweikämpfen zwölf Punkte an vergangenen Spieltag eingeheimst. Ich hoffe, dass Elvedi seine gute Form auch in Augsburg bestätigen kann. Gegen die Schwaben haben die Borussen in den vergangenen vier Spielen nur ein einziges Tor geschossen.

Stefan Ilsanker (8,3M, RB Leipzig): Trainer Ralph Hasenhüttl setzte den etatmäßigen Mittelfeldspieler in der Partie gegen Ingolstadt als Verteidiger ein. Der Österreicher könnte aber auch nicht die erste Bundesliga-Niederlage der Sachsen verhindern, obwohl er die Mehrzahl seiner 15 Zweikämpfe gewinnen konnte. Trotzdem denke ich, dass Ilsanker im Heimspiel gegen Hertha BSC wieder seine starke Form der letzten Wochen bestätigen kann.

Nabil Bentaleb (9,85M, FC Schalke 04): Der algerische Nationalspieler wird höchst wahrscheinlich in die erste Elf der Königsblauen zurückkehren, nachdem er im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Sonntag (0:1) eine Pause von Trainer Weinzierl verordnet bekam. Bentaleb ist einer der überragenden Spieler in dieser Saison im Trikot der Schalker. Er möchte sicherlich mit ein oder zwei Toren S04 nach zwei Niederlagen in Folge im Spiel gegen Freiburg wieder in die Erfolgsspur führen.

Robert Lewandowski (16,55M, FC Bayern München): Lewandowski hat mir am Anfang der Saison dabei geholfen drei Runden des "Projekts 50" zu gewinnen und seitdem habe ich mit mir gerungen, ihn loszuwerden. Der polnische Nationalspieler, der am Dienstag einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag bei den Bayern unterschrieben hat, erzielte in seinen letzten zwei Bundesliga-Partien jeweils zwei Tore. Über einen weiteren Doppelpack am Sonntag in Darmstadt würde ich mich sehr freuen, Lewy!

Flo "Der Scout" Reinecke

Für mich heißt es "jetzt oder nie"! Nach sieben erfolglosen Anläufen ist die Zeit reif. Gut, dass ich mich in dieser Woche mit den übersehenen Topspielern der Liga beschäftigt habe. Vier meiner fünf Spieler habe ich euch in meinem Artikel empfohlen. James und Matt werden gar nicht wissen, wie ihnen geschieht!

Thilo Kehrer (1,7M, FC Schalke 04): Ja, Ich weiß, James setzt auch auf Kehrer – wahrscheinlich hat er meinen Artikel gelesen. Seiner Argumentation kann ich mich aber absolut anschließen: Der Schalker Innenverteidiger ist das perfekte Schnäppchen.

Matthias Ostrzolek (8,55M, Hamburger SV): Der beste Spieler der letzten beiden Spieltage sollte durch seine gewonnenen Zweikämpfe auch an diesem Spieltag wieder sehr ordentlich punkten.

Fin Bartels (10,95M, Werder Bremen): Der unermüdliche Antreiber über die rechte Außenbahn ist derzeit vielleicht in der besten Phase seiner Karriere. Das will ich ausnutzen und auf der Welle reiten.

Hakan Calhanoglu (14,8M, Bayer Leverkusen): Der türkische Offensivspieler gewinnt viele Zweikämpfe und ist zudem immer für ein Tor oder eine Vorlage gut. Dank einem Schnäppchen wie Kehrer kann ich mir seine Dienste auch leisten.

Stefan Kießling (12,65M, Bayer Leverkusen): Der Siegtorschütze vom Schalke-Spiel hat gute Chancen, seine Torbilanz am Sonntag gegen Ingolstadt weiter aufzubessern. Selbst, wenn ihm das nicht gelingt, rechne ich allein mit sechs Bonuspunkten für gewonnene Zweikämpfe.

Video: Die Top 5 Hoffenheim-Stars

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
#BLFantasy
#BLTippspiel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH