Fantasy Manager

04.11.2016 - 14:00 Uhr


Kampf der Fantasy-Insider: Räumt der Experte weiter ab?

Dario Lezcano vom FC Ingolstadt besticht durch seine Zweikampfstärke

Köln – Neben der "normalen" Fantasy-Wertung sind unsere Insider am vergangenen Spieltag zum ersten Mal im "Projekt 50" gegeneinander angetreten. Die Premiere konnte Matt "Der Experte" Howarth mit seinem Fünferteam spielend leicht für sich entscheiden. Flo "Der Scout" Reinecke und James "Der Coach" Thorogood wollen unseren Fantasy-Rechenmeister an diesem Wochenende aber unbedingt von seinem hohen Ross stoßen. Ob sie diesmal das richtige Quintett mit einem Budget von 50 Millionen herausgesucht haben?

Vor dem vergangenen Spieltag wählte "Der Experte" die Kölner Sörensen und Risse, den Leipziger Compper, den Hoffenheimer Demirbay sowie Bayern-Star Lewandowski in sein Fünferteam und bewies dabei erneut ein goldenes Händchen. Stolze 58 Zähler fuhr sein Quintett ein. Da konnten James (47 Punkte) und Flo (45 Punkte) nur zum Sieg gratulieren. Die Karten am 10. Spieltag werden aber wieder neu gemischt. Welcher Insider investiert sein Budget von 50 Millionen diesmal am klügsten in zwei Verteidiger, zwei Mittelfeldspieler und einen Stürmer?

Matt "Der Experte" Howarth

Mitchell Weiser (VT, Hertha BSV, 11,55M): Der Abwehrspieler mit den meisten Punkten im Spiel. Weiser ist nicht nur defensiv wie offensiv effektiv, er hat auch schon verdammt viele Punkte durch erfolgreich bestrittene Zweikämpfe geholt. Ich denke, er wird die meisten seiner Duelle gegen Mönchengladbach am Freitag gewinnen.

Benjamin Henrichs (MF, Bayer 04 Leverkusen, 5,7M):Ich habe Henrichs schon am 8. Spieltag in meine Projekt-50-Elf geholt. Zwar bin ich kein Fan davon, immer wieder die gleichen Spieler zu wählen, aber Henrichs war überragend beim Sieg der Leverkusener in der Champions League gegen Tottenham. Ich konnte ihn nicht weglassen!

Pascal Stenzel (VT, SC Freiburg, 1,9M): Die Leihgabe von Borussia Dortmund holte im letzten Heimspiel der Freiburger gegen Augsburg zehn Punkte. Der nicht in Top-Form befindliche VfL Wolfsburg kommt am Samstag ins Schwarzwald-Stadion, daher sollte Stenzel wieder zweistellig punkten können.

Naby Keita (MF, RB Leipzig, 13,35M): Leipzig hat mit den Mainzern am Sonntag keinen einfachen Gegner zu Gast, aber Keita hat in großen Spielen in dieser Saison bereits aufgetrumpft. Ich hoffe, dass der Nationalspieler von Guinea seine bisherige Ausbeute von drei Toren in der Red Bull Arena noch steigern kann.

Robert Lewandowski (ST, FC Bayern München, 16,05M): Ja, ich weiß. Ich hatte ihn schon letzte Woche in meine Team, aber wenn man ihn sich leisten kann, dann sollte man ihn nutzen. Vier Tore aus seinen letzten beiden Pflichtspielen - Lewandowski ist wieder in Topform. Hoffenheim spielt gut in dieser Saison, aber können sie auch den Bayern-Angreifer stoppen? Ich glaube nicht.

James "Der Coach" Thorogood

Hätte Anthony Modeste am letzten Wochenende nicht seinen Elfmeter verschossen, dann hätte ich den Kampf der Experten gewonnen. Am 10. Spieltag wähle ich gleich vier Spieler, die ich auch schon in einem weiteren Artikel empfohlen habe. Da stehe ich zu meinem Wort!

Sokratis (VT, Borussia Dortmund, 13,3M): Das letzte Mal, als ich ihn in meine Projekt-50-Mannschaft geholt habe, hat er nicht gespielt, aber an Sokratis führt für mich kein Weg vorbei. Zum einen gewinnt er viele Zweikämpfe, zum anderen glaube ich, dass er in Hamburg Punkte für ein Zu-Null-Spiel kassieren wird.

Benno Schmitz (VT, RB Leipzig, 1,4M): Da Lukas Klostermann und Bernardo verletzt sind, hat Schmitz gute Chancen auf eine Rückkehr in die Leipziger Startelf. So wie die Aufsteiger von RBL auftreten, sollten sie sich auch gegen Mainz durchsetzen.

Alessandro Schöpf (MF, FC Schalke 04, 6,9M): In den letzten Wochen stets eine Konstante in der Schalker Startelf. Schöpft hat 28 Punkte aus seinen letzten vier Spielen geholt und die Chancen der aktuell formstarken Schalker auf einen Heimsieg gegen Werder Bremen stehen gut.

Andre Schürrle (MF, Borussia Dortmund, 12,65M): Hamburg könnte mit etwas Verletzungspech dazu gezwungen sein, Keeper Nummer vier in der Rangfolge aufzustellen, was dem BVB beim Torabschluss helfen könnte. Schürrle strahlt viel Torgefahr aus und gewinnt zudem auch noch viele Zweikämpfe.

Eric Maxim Choupo-Moting (ST, FC Schalke 04, 13,4M): Choupo-Moting sollte wie schon in der Europa League als Mittelstürmer starten, da gleich mehrere Konkurrenten für diese Position ausfallen. Da er in dieser Saison bereits 26 Punkte allein durch gewonnene Zweikämpfe holte, ist für ihn an diesem Wochenende einiges drin.

Flo "Der Scout" Reinecke

Trotz 45 Punkten habe ich am letzten Spieltag nur den dritten Platz belegt. Da muss ich vor meinen Kollegen ausnahmsweise Mal den Hut ziehen. Mit den Körnern für die blinden Hühner soll es am Wochenende aber jetzt vorbei sein – und das dank dieser fünf Spieler:

Sead Kolasinac (VT, FC Schalke 04, 10M): Habe mich in seine unfassbare Grätsche beim Revierderby verliebt. Gegen bislang auswärtsschwache Bremer wird er ordentlich Punkte sammeln.

Raphael Guerreiro (VT, Borussia Dortmund, 11,15M): Mein Lieblings-Verteidiger im Fantasy-Manager ist nach Verletzungspause wieder zurück. Das feiere ich mit einer Berufung in mein Fünferteam.

Marco Fabian (MF, Eintracht Frankfurt, 10,85M): Fabian hat gegen die Bayern getroffen, warum sollte er das nicht auch gegen Köln schaffen? Der Mexikaner liebt die große Bühne - da kommt ihm das Topspiel gegen den FC gerade Recht.

Alessandro Schöpf (MF, FC Schalke 04, 6,9M): Der Österreicher trifft mit Schalke auf die schwächste Abwehr der Liga. Es riecht nach dem ersten Saisontor für den offensiven Mittelfeldspieler.

Dario Lezcano (ST, FC Ingolstadt, 10,4M): Klar, Ingolstadt hat erst zwei Zähler auf dem Konto, aber gegen Augsburg könnten welche hinzukommen. Mit seiner Zweikampfstärke ist Lezcano unabhängig vom Ergebnis ein Punktegarant.

Video: Die Top 5 Fantasy-Dauerbrenner

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH