Bundesliga

21.04.2017 - 12:00 Uhr


Fanbeauftragte und Fanprojekte geben sich gemeinsames Leitbild

Kamen – Um die Fanarbeit im deutschen Profifußball noch weiter zu professionalisieren, trafen sich in dieser Woche Fanbeauftragte und Mitarbeiter von Fanprojekten aus Standorten der Clubs der Bundesliga, 2. Bundesliga, dazu aus der 3. Liga, zu den vierten "Kamener Gesprächen" im SportCentrum Kaiserau des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen. Zentraler Punkt der Veranstaltung war die geplante Einführung eines gemeinsamen Leitbildes für eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen Fanbeauftragten und Fanprojekten.

Bereits seit 2011 laden die DFL Deutsche Fußball Liga, der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie die Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) alle zwei Jahre zu den Kamener Gesprächen, die ursprünglich im Zuge des Zehn-Punkte-Plans für mehr Sicherheit im Fußball initiiert wurden. Bei der nun vierten Auflage diskutierten die rund 70 Teilnehmenden zwei Tage lang, wie die Fanbetreuung vor Ort noch weiter verbessert werden kann.

Dabei ging es auch darum, das Miteinander zu erörtern zwischen den Fanbeauftragten einerseits als Ansprechpartner der Clubs für alle Fans und Zuschauer sowie den vereinsunabhängigen Fanprojekten andererseits, die auf Grundlage des Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit (NKSS) einzelne, meist jugendliche Personen und Gruppen unterstützen. "Die Kamener Gespräche ermöglichen einen Austausch zwischen Fanbeauftragten und Mitarbeitern der Fanprojekte. Sie bieten die Gelegenheit zur kritischen Auseinandersetzung und der gemeinsamen Suche nach Lösungen, um die Fanarbeit insgesamt zu verbessern", sagt Thomas Schneider, Leiter Fan-Angelegenheiten bei der DFL.

Vor zwei Jahren war im Anschluss an die dritten Kamener Gespräche der Arbeitskreis Fanarbeit entstanden, der in mehreren Sitzungen ein Leitbild für das künftige Miteinander erarbeitete. In Kamen wurde dieses Leitbild nun allen anwesenden Fanbeauftragten und Vertretern von Fanprojekten vorgestellt und anschließend in Workshops besprochen sowie durch Leitgedanken und Leitsätze für die tägliche Arbeit erweitert. "Wir hoffen, dass dieses Leitbild die gleiche Akzeptanz an allen Standorten von der Bundesliga bis zur 3. Liga findet. Es ist ein Gesamtwerk aller Fanbeauftragten und Fanprojekte", sagt Gerald von Gorrissen vom Fachbereich Fanbelange des DFB. Ben Kandler, stellvertretender Leiter Fan-Angelegenheiten bei der DFL, fügt an: "Gerade jungen Kollegen, die neu im Themenfeld sind, kann ein Leitbild zur Orientierung helfen."

Weitere Artikel
Die Bundesliga APP
#BLFantasy
#BLTippspiel

© 2017 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH