Champions League

11.04.2016 - 20:05 Uhr


Josuha Guilavogui: "Wenn wir kompakt auftreten, werden wir bestehen"

Wolfsburg - In den vergangenen Wochen ist Josuha Guilavogui zu einem der wichtigsten Spieler unter Dieter Hecking aufgestiegen. Durch seine Zweikampfstärke und seine körperliche Robustheit ist er nicht mehr aus der Elf des VfL Wolfsburg wegzudenken. Im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid wird er versuchen, die Angriffe der Madrilenen zu stoppen. Im Interview mit bundesliga.de spricht er über seine Erwartungen für diese Partie im Bernabeu, warum er an die Sensation glaubt und was ein Weiterkommen für seinen Club bedeuten würde.

bundesliga.de: Josuha Guilavogui, was überwiegt ein paar Stunden vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid. Die Vorfreude oder die Angst?

Josuha Guilavogui: Angst auf keinen Fall. Klar, ich freue mich auf diese tolle Herausforderung, genauso wie meine Mitspieler. Die Freude überwiegt. Wir bestreiten nicht jede Woche solche Spiele. Dementsprechend wollen wir uns für diese besondere Partie mit viel Professionalität und Akribie vorbereiten, um dann mit viel Intensität aufzutreten und das Spiel im Santiago Bernabeu zu genießen.

bundesliga.de: Was wird Ihrer Meinung nach in Madrid vor allem von Bedeutung sein, um dort zu bestehen?

Guilavogui: Man kann fest davon ausgehen, dass die Madrilenen vom Anpfiff an versuchen werden, einen großen Druck auf unsere Abwehr auszuüben, um so schnell wie möglich in Führung zu gehen. Das können sie und das haben sie schon oft genug bewiesen, aber wenn wir so kompakt auftreten wie im Hinspiel werden wir dort bestehen. Real sollte auf keinen Fall Räume haben, denn die Madrilenen haben schnelle Spieler im Offensiv-Bereich. Außerdem haben wir Spieler mit einer gewissen Erfahrung, die diesem Druck und dem Anpeitschen der heimischen Fans standhalten können.

bundesliga.de: Welche?

Guilavogui: Ob es Dante ist, der ja mit dem FC Bayern München 2013 die Champions League gewann, aber auch Luiz Gustavo, der bei der WM 2014 dabei war und mit den Bayern sowohl 2012 im Finale der Königsklasse stand als auch ein Jahr später die Champions League gewinnen konnte. Auch André Schürrle ist amtierender Weltmeister. Er hat also solche wichtigen Partien bereits bestritten. Insofern haben wir genug Potenzial und Erfahrung um ein gutes Ergebnis in Madrid zu erzielen.

bundesliga.de: Was würde konkret ein Platz im Halbfinale der Champions League für den VfL Wolfsburg bedeuten?

Guilavogui: Das wäre einmalig. Wir würden Geschichte schreiben. Nicht nur, dass wir unter die vier besten Teams kommen würden, sondern auch, dass wir eine Spitzen-Mannschaft wie Real Madrid aus dem Wettbewerb rauswerfen, wäre sensationell, denn es würde ja für große Schlagzeilen in ganz Europa sorgen. Somit ist es auch für den Verein VfL Wolfsburg eine fantastische Möglichkeit, sich noch mehr einen Namen zu machen.

bundesliga.de: Sind Sie optimistisch, dass der VfL bei Real nach neunzig oder hundert zwanzig Minuten oder auch Elfmeterschießen bestehen wird?

Guilavogui: Ich glaube an uns. Auch wenn wir in der Bundesliga mit unseren Ergebnissen enttäuscht sein können, ist es uns bewusst, dass wir das Potenzial haben, um auch für Top-Leistungen zu sorgen. Es gelingt uns in der Champions League immer wieder, wie man es im Hinspiel sehen konnte, aber auch im Dezember in der Gruppenphase gegen Manchester United (3:2, d. Red.). Und auswärts sind wir immer wieder für ein Tor gut.

Das Gespräch führte Alexis Menuge

Weitere Artikel

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH